Rundblick-Unna » Plötzlich flogen Drogen aus dem Fenster: 3 Festnahmen in DO-Nord

Plötzlich flogen Drogen aus dem Fenster: 3 Festnahmen in DO-Nord

Plötzlich flogen Drogen aus dem Fenster  – 400 Gramm Haschisch und eine weiße Substanz. Einsatzkräfte der Bundespolizei schickten sich gestern früh gerade an, eine Wohnung in der Dortmunder Nordstadt zu durchsuchen, als die Drogen auf den Gehweg plumpsten.  Später wurden noch 1115 Euro sichergestellt  und 3 Männer festgenommen.

Pünktlich um 06:15 Uhr drangen Bundespolizisten per Durchsuchungsbeschluss in die Wohnung an der Kesselstraße ein. Der Mieter war des Diebstahls verdächtig: Er soll im Dezember  in einem Zug von Dortmund nach Coesfeld einem Reisenden einen Rucksack mit Wertgegenständen und ein Smartphone entwendet haben.

Durch Recherchen der Bundespolizei konnte der Wohnungsinhaber, ein 38-jähriger Libanese, als Tatverdächtiger ermittelt werden. Noch bevor Einsatzkräfte in die Wohnung eindringen konnten, wurde aus der Wohnung im 3. Stock ca. 400 Gramm Haschisch und eine weiße Substanz entsorgt. Beamte vor dem Haus sicherten das Zeug.

drogen 2

Das eigentlich gesuchte Smartphone des Beklauten fand sich nicht – dafür fanden sich aber gleich 16 Mobiltelefone, 7 Navigationsgeräte und zwei Tablets. Zusätzlich wurden neben dem 38-jährigen Wohnungsinhaber noch zwei weitere Männer angetroffen. Einer von ihnen, ein 43-jähriger Marokkaner, hält sich unerlaubt in Deutschland auf und wurde daher ebenfalls festgenommen.

Die Bundespolizei leitete gegen das Trio ein Ermittlungsverfahren wegen Verstoßes gegen das Betäubungsmittelgesetz ein.

Kommentare (2)

  • Dagobert

    |

    Ein Lob an die Bundespolizei ! Sowohl für den Erfolg als auch für die Ehrlichkeit. Die Polizei Dortmund darf sich gerne die Bundespolizei zum Vorbild nehmen.

    Antworten

  • Helmut Brune

    |

    Und wieder ein kleiner Erfolg.

    Antworten

Kommentieren