Rundblick-Unna » Trümmer flogen über die A 2: Vollsperrung im Berufsverkehr und 25 000 € Unfallschaden

Trümmer flogen über die A 2: Vollsperrung im Berufsverkehr und 25 000 € Unfallschaden

Trümmerteile flogen über die Autobahn – zum Glück wurde nur ein Unfallbeteiligter leicht verletzt. Nach der Kollision eines Pkw mit einem Lkw am frühen Morgen auf der A 2 bei Dortmund (Rundblick berichtete vorab) musste die Fahrbahn in Richtung Oberhausen im Berufsverkehr zeitweilig voll gesperrt werden. Die Sperrung betraf die Strecke zwischen Kamen / Bergkamen und Dortmund-Nordost.

Um kurz vor 5 Uhr wechselte ein 27-jähriger Pkw Fahrer aus Hamm mit seinem Hyundai vom linken auf den rechten Fahrstreifen. Hierbei übersah er offenbar einen dort fahrenden Lkw und fuhr auf diesen auf. Durch den Unfall wurden mehrere Trümmerteile durch die Luft geschleudert. Einige beschädigten einen Audi, der auf dem mittleren Fahrstreifen hinter dem Lkw hergefahren war.

Bei dem Unfall verletzte sich der 27-Jährige leicht. Der 49-jährige Lkw Fahrer aus Sundern und der 54-jährige Bergkamener blieben unverletzt.

Es bildet sich schnell ein Rückstau von bis zu 6 km Länge.

Für die Dauer der Aufräum- und Säuberungsarbeiten war die Fahrtrichtung Oberhausen zunächst komplett gesperrt. Nachdem der Verkehr dann über den Seitenstreifen geleitet wurde, konnten zusätzlich noch der rechte Streifen und gegen 9.45 Uhr auch der mittlere und linke Fahrstreifen wieder frei gegeben werden.

Es entstand ein polizeilich geschätzter Sachschaden in Höhe von rund 25.000 Euro

Kommentieren