Rundblick-Unna » Petri Heil – Anglers Auto versank 10 Meter tief im Möhnesee

Petri Heil – Anglers Auto versank 10 Meter tief im Möhnesee

Petri Heil – oder sollte man lieber sagen Petri Dank, dass niemand drinnen saß?! Mit einem heißen Schreck endete heute Morgen der Angelausflug für einen 58-jährigen Soester am Möhnesee. Sein Auto ging baden. Es tauchte ab.

Der Petrijünger stellte gegen 7 Uhr sein Auto an einer Bootszufahrt ab – doch offenbar war es an der abschüssigen Stelle nicht ausreichend gesichert, es setzte sich selbstständig in Richtung See in Bewegung und versank darin, vor den entsetzen Augen seines Besitzers.

auto versank im möhnesee 2

In einer aufwändigen Aktion wurde das abgetauchte Vehikel geborgen. Es lag in ca. 10 Metern Tiefe auf dem Grund des Sees, kopfüber, also auf dem Dach. Taucher befestigten Auftriebskörper an dem  PKW, und leiteten Luft hinein. Anschließend zog die Feuerwehr mit einer Winde das Fahrzeug auf festen Boden. Öl und andere Betriebsstoffe, die aus dem Fahrzeug austraten, wurden mit Sperren gesammelt und von der Wasseroberfläche abgepumpt. Die untere Wasserbehörde, Umweltamt und Ordnungsamt waren vor Ort.

Am PKW – wie man sich lebhaft vorstellen kann – entstand Totalschaden.

(Fotorechte: Feuerwehr Kreis Soest)

Kommentare (23)

Kommentieren