Rundblick-Unna » Passant prallt vor fahrende U-Bahn – und verschwindet

Passant prallt vor fahrende U-Bahn – und verschwindet

Seltsam. Die Polizei sucht nach einem Passanten, der gestern früh  in Dortmund gegen eine U-Bahn prallte – Linie U47 -, anschließend jedoch wie weggespukt verschwand.

Der Bahnführer bemerkte gegen 06.34 Uhr in Höhe der Max-Eyth-Straße 267, ca. 50 Meter vor der nächsten Haltestelle, eine Person. Augenscheinlich wollte der Fußgänger die Schienen überqueren. Zur Bahn hatte er gerade einmal  50 cm Abstand. In dem Moment, als die Bahn an der Gestalt vorbeifuhr, schaute diese nach rechts und schien nach vorne zu gehen. Dann hörte der Bahnführer zu seinem immensen Schreck einen lauten Knall.

Doch die Suche nach einer verletzten Person, durch den Bahnführer, durch die Feuerwehr, verlief negativ. Es konnten zunächst auch keinerlei Unfallspuren an der Bahn festgestellt werden.

Im Verlauf der Ermittlungen ließ sich aber durch Aufnahmen einer Überwachungskamera feststellen, dass tatsächlich ein Mann gegen die Bahn lief und zu Boden stürzte. Der Passant stand jedoch direkt wieder auf und ging normalen Schrittes weiter… Bis auf die dunkle Bekleidung war jedoch keine nähere Personenbeschreibung möglich.

Die Polizei bittet nun den Geschädigten, bzw. Zeugen, die Hinweise auf den Aufenthaltsort oder die Identität des Mannes geben können, sich bei der Polizeiwache Körne unter der Rufnummer 132 3321 zu melden.

Kommentare (2)

Kommentieren