Rundblick-Unna » Pärchenstreit in Menden eskaliert zur Massenschlägerei

Pärchenstreit in Menden eskaliert zur Massenschlägerei

Mann schlägt Frau, Helfer schlagen Mann, Mann schlägt Helfer und die Windschutzscheibe eines Taxis wurde auch beschädigt.

So geschehen im benachbarten Menden, am frühen Morgen des 1. Mai. Ein 51-jähriger Mann war mit seiner Begleiterin in Streit geraten und hatte die 31-jährige in dessen Verlauf geschubst und an den Haaren gezogen. Die Versuche von Helfern, den Mann zu beruhigen schlugen fehl und der Streit eskalierte zur Massenschlägerei unter fast 20 Personen.

Offensichtlich hatten sich drei Gruppen gebildet: Zwei davon wollten der 31-jährigen Frau helfen, eine dritte Gruppe half dem 51-jährigen, sich gegen die Helfer zur Wehr zu setzen. Auch die Flucht einiger Beteiligter wusste der aggressive Mann zu verhindern: Er schlug kurzerhand einen 50 Zentimeter langen Riss in die Windschutzscheibe des herbeigerufenen Taxis.

Die Polizei hatte Mühe, das Chaos zu sichten und die verschiedenen Gruppen zu trennen. Der 51-Jährige hatte wohl noch immer nicht genug: Vor den Augen der Beamten, die seine Begleitung befragen wollten, schlug er dieser ins Gesicht. Danach versuchte er, weitere Helfer anzugreifen und musste schließlich gefesselt werden. Er verbrachte die restliche Nacht in Gewahrsam.

Die Bilanz des eskalierten Pärchenstreits: 4 Verletzte sowie Ermittlungen wegen gefährlicher Körperverletzung, Bedrohung und Sachbeschädigung.

Kommentare (1)

  • Helmut Brune

    |

    Da kann ich nur den Kopf schütteln.

    Antworten

Kommentieren