Rundblick-Unna » Outlet-Center vor Unnas Toren: Werl will das FOC Ende Juni gerichtlich erstreiten

Outlet-Center vor Unnas Toren: Werl will das FOC Ende Juni gerichtlich erstreiten

Nächste Runde im Streit um das  Factory Outlet Center vor Unnas Stadtoren. Am 27. Juni ist Termin vor dem Verwaltungsgericht Arnsberg. Die Stadt Werl will wie berichtet den Bau des Einkaufszentrums an der A 445 jetzt gerichtlich durchsetzen, nachdem die Bezirksregierung im vorigen Jahr die Genehmigung verweigert hatte.

Unter den entschiedenen Gegnern des „FOC“ ist zusammen mit  ca. 2 Dutzend Werler Nachtbarkommunen auch die Stadt Unna.

Ihre Verwaltungsspitze und Politik sehen mit einer Handelsansiedlung von derartigem Umfang  den Innenstadteinzelhandel in Unna gefährdet. Das FOC soll ca. 80 Geschäfte auf 13.000 qm Fläche vereinigen, die vorrangig Markenmode aus dem Vorjahr zu Schäppchenpreise anbieten.

Die Klage der Stadt Werl richtet sich formal gegen das Land NRW. Wie der WA Hamm berichtet (Hamm gehört ebenfalls zu den FOC-Gegnern), lässt sich Werl durch jene Düsseldorfer Anwaltskanzlei vertreten, die seinerzeit schon erfolgreich das Factory Outlet Center im münsterländischen Ochtrup gegen den Widerstand der Landesregierung durchsetzte.

Werls Einzelhandel selbst sprach sich in einer Umfrage vor 3 Jahren klar für das FOC aus.

Die Planungen für das FOC Werl dauern schon Jahre. Das zur Diskussion stehende Areal ist derzeit landwirtschaftlich genutzt. Es liegt im Knick zwischen der A 445-Abfahrt Büderich und der alten B1. Die Bezirksregierung in Arnsberg hatte die Pläne unter Hinweis auf landesplanerische Grundsätze abgelehnt.

Kolter

An Bürgermeister Werner Kolter hatte unsere Redaktion schon im Jahr 2015 – als der Stadtrat Werl das FOC mit großer Mehrheit genehmigt hatte –  die Frage gestellt, ob Stadtverwaltung und Politik mit ihrem eisernen „Nein“ zum FOC möglicherweise am Interesse ihrer eigenen Bürger vorbei handeln. Denn jedes Mal, wenn wir über das Outlet-Center berichteten und berichten, bekamen (und bekommen) wir massenhaft ungestüme Kommentare PRO FOC und nur vereinzelte dagegen – viele Kommentarschreiber äußerten sich vehement mit Ausdrücken wie „längst überfällig“ oder „baut das Teil endlich!!“.

Für den Bürgermeister spiegeln solche Äußerungen in sozialen Netzwerken aber nicht zwingend die Mehrheitsmeinung der Bevölkerung wider, meinte er zu uns. Er sei absolut überzeugt von dem guten, vielfältigen Angebot in Unna, gerade was Kleidungsgeschäfte angeht. Für alle Altersklassen gebe es in der Innenstadt gute und günstige Auswahl, ausgenommen für Jugendliche, doch die würden ohnehin zum Shoppen lieber in die nahe Metropole Dortmund fahren.

Die Stadtväter in Unna haben massive Vorbehalte gegen das Einkaufsparadies. Gerade mal 20 Fahrminuten von Unna entfernt würde das FOC dem Innenstadthandel massiv schaden, sind Verwaltung und Politik überzeugt. Der Einkaufskomplex soll nahe der A 445-Abfahrt Werl-Zentrum gebaut werden, in Wurfweite zur B1 und von Unna aus mit dem Fahrrad erreichbar.

In der Stellungnahme der Stadt heißt es: „Die Lage fernab jeder integrierten Zentrumslage auf der ,grünen Wiese, dafür aber hervorragend erreichbar über Bundesstraße und Autobahn, verbunden mit überwiegend zentrumsrelevanten Sortimenten, kann zu erheblichen Auswirkungen nicht nur auf die Einzelhandelsstrukturen der Kreisstadt Unna, sondern aller Nachbargemeinden führen.

Aus diesem Grund haben sich die betroffenen Städte und Gemeinden gegen das FOC Werl zusammengeschlossen.“ Und sie wollen notfalls selbst den Klageweg beschreiten.

Die  im Widerstand vereinigten Städte verabschiedeten schon im November 2011 eine gemeinsame Erklärung gegen das FOC.

 

 

Kommentare (7)

  • Willy

    |

    Sicher gibt es dort dann auch viele kostenlose Parkplätze.

    Antworten

    • Redaktion Rundblick-Unna.de

      |

      Davon ist auszugehen, Willy.

      Antworten

  • Redaktion Rundblick-Unna.de

    |

    Kommentare auf fb:

    Birgit Schmidt Werl der nächste Weg,wir haben im Umkreis hier rein gar nichts mehr an Bekleidung und co,sollen auch mal an die Menschen denken,die nicht mit dem Auto fahren,genauso Bergkamen liegt auch tot in der Töddinghauser strasse,Turmarkaden alles nur noch Bauruinen und nichts geht mehr weiter.

    Rundblick Unna Dieser Meinung waren auch bei vorherigen Berichterstattungen über das FOC immer über 90 Prozent unserer Leser, Birgit Schmidt, im Widerstand gegen die Werler Pläne sind sich dennoch über 20 Kommunalverwaltungen einig. Schwierig.

    Birgit Schmidt
    ja ich weiß,aber das kanns trotzdem echt nicht mehr sein,es gibt sehr viele Menschen die auf vieles angewiesen sind,seltsam vor mehr als 40 Jahren gab es alles noch unter einem Dach,(wie Wertkauf,Plaza und co) heute schier unmöglich

    Rundblick Unna Die Stadt werl rechnet sich für ihre Klage gute Chancen aus.

    Birgit Schmidt tja was andres ist auch nicht zu erwarten leider..wäre auch schlimm wenn mal was in unsre Nähe kommen würde,ausser immer H&M und co was unbezahlbar ist,C&A ist ja auch weg bei uns.(Turmarcaden in Bergkamen ) weiß da jemand wie es dort weitergeht?

    Rundblick Unna
    Jetzt hast du mich gerade missverstanden, die Stadt Werl rechnet sich gute Chancen aus, dass sie das FOC durchsetzen kann. :-) Für die Turmarkaden gibt es seit Ende Februar einen neuen Investor, wenn Interesse besteht, können wir gern mal darüber berichten.

    Birgit Schmidt ok dankeschön lach mag sein,wir wünschen uns auch alle hier das man endlich wieder was vernünftiges zum einkaufen bekommt, ja das wäre echt nett wenn darüber bei uns in Bergkamen etwas berichtet wird wie es weitergeht, :-) weil es sieht nicht gerade mehr schön aus ,wenn alles mit Spray zugeschmiert wird

    Rundblick Unna
    Klar, machen wir gerne!

    Birgit Schmidt
    dankeschön 😀

    Alexander Brandt
    Das will aber auch nur das Rathaus in Werl.Mit Sicherheit nicht der brachliegende Einzelhandel.Schade um die schöne Stadt.

    Rundblick Unna
    Doch, Alexander Brandt, der Werler Einzelhandel hat sich ebenfalls für das FOC ausgesprochen. Er verspricht sich davon eine Belebung der Innenstadt.

    Ardeshir Ghiassi Eigentlich liegt das Problem ganz woanders. Natürlich bangen die Städte um ihre Gewerbesteuer und die Händler um ihre Kunden. Aber wenn man Unna als kleine Stadt und Dortmund als eine etwas größere Stadt vergleicht, stellt man fest, dass in Unna der Handel alles in einem kleinem Format anbietet. In Dortmund zum Beispiel ist das Angebot viel attraktiver. Sogar die Parkmöglichkeiten sind viel besser. Man erlebt dementsprechend auch viel mehr. Also sollten die kleineren Städte und auch der Handel sich etwas einfallen lassen und ihr Angebot so sortieren, dass es sich lohnt in den kleineren Städten zu bleiben. Wenn ich sehe, dass zum Beispiel P & C in Unna überall Werbung für die Filiale in Dortmund macht, frage ich mich, wer hat hier seine Hausaufgaben nicht gemacht.

    Je Ba Die Stadt in Werl ist eh schon ruhig. Da ist schon seit dem Kaufland nix mehr los. Dann ist es auch egal wenn noch mehr dazu kommt. Und Hamm hat das Allee Center. Die müssen hier glaub ich auch nichts dazu sagen. Ich würde es gut finden…

    Jacqueline Sakowski Ich hoffe die können sich durchsetzen das wäre hammer

    Antworten

  • Ela

    |

    Erfahrungsgemäß fahren viele aus Unna und Dortmund bis Roermond nach Holland. Wer in ein Outlet stören möchte, fährt auch! Ob es Unna oder Hamm gefällt oder nicht. Es wäre ein riesiger Gewinn für Werl, auch umliegende Geschäfte würden profitieren. Unna hat auch ohne Outlet störe Probleme mit dem Einzelhandel. Und die sind hausgemacht. Jeder hat andere Öffnungszeiten und die Parkmöglichkeiten sind schlecht!

    Antworten

  • Redaktion Rundblick-Unna.de

    |

    Das Thema wird auch am Dienstag weiter lebhaft auf fb diskutiert:

    Andreas Petzold Also ich würde ja gerne in Unna in der Innenstadt einkaufen dazu bräuchte ich erst mal einen Parkplatz .. da geht es schon los kamen hat wenigstens kostenlose nun ja das muss man erstmal hinnehmen dann würde ich gerne eine CD kaufen mit Musik hmm 😒 ab…aber nicht in Unna was man aber super bekommt sind Schuhe (man hat ja keinen Parkplatz bekommen) Handys um das Taxi zu rufen (wenn das mit dem parken nicht wäre) und für den Fall das man krank wird haben wir ausreichende Apotheken und zur Not weil das Geld für Medikamente und Handy drauf gegangen sind kann man sich eine Kleinigkeit in einem der vielen „1€“ Läden kaufen …

    Rundblick Unna 😉 Andreas Petzold: http://www.unna.de/…/gut-zu-wissen/parken-in-unna.html
    Kreisstadt Unna – Parken in Unna
    Homepage der Kreisstadt Unna
    unna.de

    Rundblick Unna Zitat: „Wussten Sie eigentlich, dass es in der Unnaer Innenstadt über 4.000 Parkmöglichkeiten gibt? In den beiden großen Tiefgaragen am Busbahnhof und am Neumarkt oder im Parkhaus an der Massener Straße sowie auf zahlreichen Parkplätzen können Sie Ihr Fahrzeug bequem und sicher abstellen und von dort aus Ihren Bummel durch die Unnaer City starten.“ :-)

    Corinna Kilian Und nicht einer ist kostenlos, wie er in seinem Text drauf hinweist.

    Andreas Petzold jo aber nicht kostenlos

    Rundblick Unna Stimmt, die Stadt geht davon aus: So viel Geld muss euch und wird euch ein Bummel durch die City wert sein 😉

    Corinna Kilian In anderen städten sicher 😉
    Da muss ich nach großem rumkurven nicht noch für die Parkplatz zahlen und habe eine viel grössere Sortimentsauswahl 😉
    Ist immer Angebot und Nachfrage. 🙈✌

    Rundblick Unna Ja sicher. Sowas nennt man Marktwirtschaft und das „freie“ Spiel der Kräfte. 😉

    Walter Schlürscheid Warum ist Hamm der „Rädelsführer“ gegen das FOC? Sie haben doch Alleecenter. Also sollten Sie still sein.

    Rundblick Unna Das wirkt schon ziemlich… bizarr, ja, Walter Schlürscheid.

    Walter Schlürscheid Und Unna, in Person Hr.Kolter als Bürgermeister, sollte sich doch zuerst einmal um die leeren Läden in Unna kümmern.

    Rundblick Unna Das tut „Unna“ in Person des BM ja aus seiner Sicht genau dadurch, indem das FOC verhindert wird. 😉

    Walter Schlürscheid sorry, da fällt mir im Moment nichts anderes ein 😂 😂

    Rundblick Unna Ähm, der Ratsbeschluss ist dazu einstimmig gefallen, es war NICHT Herr Kolter allein – um dies noch mal kurz zu betonen.

    Jörg Grzesiak 7 Apotheken auf 300m Fussgängerzone sind auch echt besser… Denk immerdran, wer dich wählt und wer dich mit seinen Steuern ernährt. Das ist nicht zwingend ein und dieselbe Person.

    Rundblick Unna Herr Kolter wurde außer Konkurrenz komfortabel in seine letzte Amtszeit gewählt, insofern könnte diese Warnung wenig ziehen, Jörg Grzesiak 😉

    Jörg Grzesiak @Rundblick Unna: Ja, das ist völlig richtig. Ich habe mich etwas unklar ausgedrückt, denn mein Kommentar bezieht sich auf das Verhältniss zwischen den „Volksvertretern“ und dem „Stimmvieh“ im Allgemeinen. Ich werde versuchen mich hier klarer zu fassen. :-)
    Rundblick Unna Alles klar, dann bis zur nächsten Kommunalwahl.

    Antworten

  • kerstin

    |

    Wie werden die Cancen für das FOC sein.
    Wird es Chancen bekommen

    Antworten

    • Redaktion Rundblick-Unna.de

      |

      Wir sind riesig gespannt auf den Ausgang des Gerichtsstreits, Kerstin!

      Antworten

Kommentieren