Rundblick-Unna » Oktoberfest: Unna wird zur bayrischen NRW-Hauptstadt

Oktoberfest: Unna wird zur bayrischen NRW-Hauptstadt

Oktoberfest ohne Umzug ist nur ein halbes Oktoberfest - das gilt auch für Unna. Foto: Stadtmarketing Unna

Oktoberfest ohne Umzug ist nur ein halbes Oktoberfest – das gilt auch für Unna. Foto: Stadtmarketing Unna

Endlich ist Oktober! Und während in München das Oktoberfest schon seinen Siedepunkt erreicht hat, geht es am Mittwoch, 2. Oktober, in Unna erst richtig los:  Mit dem Brauerumzug eröffnet das Stadtmarketing das Oktoberfest im Festzelt am Bahnhof!

Um 17.30 Uhr werden auf dem Platz der Kulturen die Pferde angespannt und los geht es Richtung Parkplatz an der AOK. Angeführt vom großen Brauereiwagen beginnt der Umzug durch Unnas Fußgängerzone mit Stopp auf dem Alten Markt bis zum Festplatz und stimmt so auf´s die „Unna-Wiesn“ ein. Schützenvereine und Musikgruppen werden den Umzug begleiten und gemeinsam mit dem großen Brauereiwagen auch für das Publikum eine besondere Aktion.

Faßanstich im Festzelt

Nach dem Anzug wird natürlich das erste Fass angestochen und los geht die dreitägige Bayern-Sause mit Lederhose und Dirndl. Die Partygäste erwartet eine einmalige Gaudi in typisch bayerischer Atmosphäre. Mit dabei sind unter anderem „Die Notenhobler“, „Willi Herren“ und Dj Christian Rutsch.

Das Festzelt ist am Montag, Freitag und Samstag jeweils ab 18 Uhr geöffnet, die Feier startet dann um 19 Uhr.

Kommentieren