Rundblick-Unna » A44 nach Unfall bis 21 Uhr gesperrt

A44 nach Unfall bis 21 Uhr gesperrt

Der Rettungshubschrauber ist im Einsatz, ein Fahrer ist im Führerhaus eingeklemmt. Foto: Tobias Kestin

Der Rettungshubschrauber ist im Einsatz, ein Fahrer ist im Führerhaus eingeklemmt. Foto: Tobias Kestin

Update 19:27 Uhr: Die A44 Richtung Kassel bleibt bis mindestens 21 Uhr gesperrt.

Update 19:22 Uhr: Videonews24.de meldet, dass die Fahrerkabine des hinteren Lasters abgerissen wurde, der Laster hatte schwere Metallteile geladen.

Update 19:15: Mittlerweile meldet der Verkehrsfunk „nur“ noch drei Kilometer Stau. Trotzdem sollen Autofahrer weiterhin die Unfallstelle über die A45 umfahren.

Schwerer Unfall im Kreuz Dortmund/Unna: Kurz vor 16 Uhr knallten auf der B1 in Richtung Kassel zwei Lastwagen aufeinander. Nach ersten Informationen ist ein Lastwagenfahrer in seinem Fahrzeug eingeklemmt. Der Rettungshubschrauber ist unterwegs, die Autobahn Richtung Kassel ist gesperrt, berichtet die Polizei. Der WDR meldet derzeit (16.45 Uhr) rund fünf Kilometer Stau und dass die Strecke wohl bis 19 Uhr gesperrt ist. Auf der gegenüberliegenden Fahrbahn sind es derzeit ein Kilometer stockender Verkehr.

Alle Straßen dicht

Aus Holzwickede, der letzten Abfahrt vor dem Stau, ist kaum ein herauskommen: Auf der Kreuzung vor dem Flughafen regelt die Polizei den Verkehr, wer aus Richtung schöne Flöte auf die B1 will, muss ebenso Geduld mitbringen. Wegen der Vollsperrung ist der Stau auf rund vier Kilometer angeschwollen, etwa bis Höhe Semerteichstraße in Dortmund Auf der Holzwickeder Brücke, die den besten Block auf den Unfall bietet, sammeln sich die Schaulustigen. Und beobachten das, was auch die Polizei kritisiert: Autofahrer wenden einfach auf der Autobahn und behinderten so auch die Rettungskräfte. Die Polizei weißt darauf hin, dass unerlaubtes Wenden empfindliche Strafen nach sich ziehen kann.

Der Unfall in den sozialen Netzwerken

 

Hier geschah der Unfall

Kommentare (1)

Kommentieren