Rundblick-Unna » Noch ein weiterer Unfall von Rettern im Einsatz

Noch ein weiterer Unfall von Rettern im Einsatz

An diesem Osterwochenende lief es für die Retter im Kreis Unna wirklich nicht gut: Nach dem schweren Unfall eines Feuerwehrwagens am Karsamstag auf einer Brandeinsatzfahrt in Unna (Bericht HIER) verunglückte am heutigen Vormittag (Ostermontag) ein Rettungswagen auf einer Kreuzung in Werne – er krachte mit einem Pkw zusammen.

Der Rettungswagen befand sich gegen 11.15 auf einer Einsatzfahrt auf der Lünener Straße in Richtung Lünen. Blaulicht und Martinshorn waren eingeschaltet, als sich hatte sich der 27jährige Fahrer der Kreuzung Südring näherte. Die Ampel zeigte für ihn Rot.

Als eine 28jährige Autofahrerin aus Werne ihrerseits bei Grünlicht in Richtung Berliner Straße in die Kreuzung einfuhr, konnten weder sie noch der Rettungswagenfahrer noch rechtzeitig bremsen. Der Pkw prallte gegen das von rechts kommende Rettungsfahrzeug.

Zum Glück waren die Folgen längst nicht so schlimm wie bei dem Unfall des Feuerwehrwagens (4 Verletzte, 2 davon schwerverletzt). Die Autofahrerin aus Werne verletzte sich leicht, wurde  vorsorglich in ein Krankenhaus gebracht. Der Fahrer des RTW blieb unverletzt, und an beiden Fahrzeugen entstand nur leichter Sachschaden.

Kommentare (1)

  • Wierumer

    |

    Verantwortungsvolle Autofahrer können Martinshörner eigentlich nicht überhören da sie sich nicht nur durch die Lautstärke sondern auch durch die Besonderheit des Frequenzbereiches abheben. Es sei denn….? . Vermutungen erspare ich mir, bedaure aber die Rettungskräfte die auf dem Weg Leben zu retten ihr Leben durch vermeidbare Unfälle riskieren.

    Antworten

Kommentieren