Rundblick-Unna » Kirche & Kino zeigt „¡No!“

Kirche & Kino zeigt „¡No!“

Die Reihe „Kirchen & Kino“ des katholischen Dekanats geht in die nächste Runde: Am Mittwoch, 26. März, wir der Film „¡No!“ im Kino Unna gezeigt. Der chilenische Film aus dem Jahr 2012 wird 18.30 Uhr und 20.45 Uhr gezeigt, der Eintritt kostet 6 Euro. Nach der ersten Vorführung gibt es eine Diskussionsrunde im Café des zib.

Darum geht es in „¡No!“

Heiligt der Zweck die Mittel? Was vermögen die Medien? Chile kurz vor dem Ende der Diktatur Pinochets. Ein junger Marketing-Experte schlägt vor, den Menschen die Angst vor der Demokratie zu nehmen und Optimismus zu verbreiten. Ein dynamisches Drama, das klug Zeitgeschichte rekonstruiert.

Dem Referendum 1988 über die Zukunft des Regimes Pinochet ging eine mediale Wahlkampfschlacht voran, die Pablo Larraín in seiner sehenswerten Arbeit beleuchtet. Die scheinbar aussichtslose Opposition engagiert einen jungen und erfolgreichen Werbeprofi. Was ist um der guten Sache willen erlaubt und wieviel Freiheit duldet eine Diktatur fragt sich nicht nur diese von dem lateinamerikanischen Star Gael García Bernal gespielte Hauptfigur. Larraín wagt ein stilistisch interessantes Experiment: Er gleicht die Bilder des Films denen der späten 1980er Jahre an und verwebt bruchlos Originalvideomaterial und Fiktion zu einem stimmigen Gesamtergebnis.

Wer den Film in Unna verpassen muss, kann sich „¡No!“ am 4. April in der Akademie in Schwerte anschauen. Dort beginnt der Film um 19.30 Uhr, der Eintritt beträgt 4,50 Euro.

Weitere Infos unter www.kirchen-und-kino.de , und unter Film des Monats/D März 2013

Kommentieren