Rundblick-Unna » Nissan kracht auf Audi, Audi auf BMW: Drei Verletzte, 31 000 € Schaden auf A 44 bei Unna – 10 km Stau

Nissan kracht auf Audi, Audi auf BMW: Drei Verletzte, 31 000 € Schaden auf A 44 bei Unna – 10 km Stau

Einige werden es gestern gemerkt haben – weil sie auf der A 44 in einem zehn Kilometer langen Stau standen. Ursache war ein Unfall bei Unna (Fahrtrichtung Dortmund), bei dem drei Menschen verletzt wurden – zum Glück nur leicht. Der Sachschaden ist jedoch beträchtlich, die Polizei schätzt ihn auf über 31 000 Euro.

Nach ersten Zeugenaussagen fuhr die Fahrerin eines Nissan auf der A44, eine 55-Jährige aus Soest, auf der Durchfahrtsspur vom Autobahnkreuz Dortmund Unna-Ost zum Autobahnkreuz Dortmund-Unna. Vor ihr: ein 37-Jähriger aus Bestwig in seinem Audi und ein 24-Jähriger in seinem BMW.

Der BMW-Fahrer musste plötzlich verkehrsbedingt stark abbremsen, woraufhin auch der 37-Jährige das Bremspedal durchtrat. Der 55-jährigen nachfolgenden Fahrerin gelang das Manöver jedoch nicht mehr rechtzeitig – sie prallte auf das Heck des Audis und der wiederum auf das Heck des BMW.

Der 37-Jährige und seine Beifahrerin sowie der Beifahrer der 55jährigen Nissanfahrerin wurden in Rettungswagen zur ambulanten Behandlung in ein Krankenhaus gebracht.

Kommentare (1)

  • Helmut Brune

    |

    Ich kann natürlich kein Urteil zu diesem Unfall geben. Was mir jedoch Gestern wieder auffiel war daß gerade Fahrer(-innen) von Automarken mit dem Stern, den Ringen und dem blau-weißen Emblem, trotz starker Regenfalls in der Nähe von Münster unverantwortlich schnell fuhren und ab und zu sehr stark abbremsen mußten. Das kann in Sekundenbruchteile ganz schön ins Auge gehen.

    Antworten

Kommentieren