Rundblick-Unna » Nippon-Jubiläumstraining mit Karatemeister

Nippon-Jubiläumstraining mit Karatemeister

Fachkundig Karatetechniken üben, angeleitet von einem Meister seines Fachs: Den renommierten Selbstverteidigungsspezialisten Horst Kallinowski empfing der Nippon Sport Club Unna am Wochenende zu seinem Jubiläumstraining in der Halle der Werkstatt Unna. Die Übungsstunden mit dem seit Jahrzehnten erfahrenen Trainer stießen bei jungen wie älteren Clubmitgliedern auf große Resonanz: „Das war wirklich mal was Besonderes“, urteilten einhellig schon die Zwölf- und 13-Jährigen, die unter Horst Kallinowskis kritischem Blick – dem nichts entging – hochkonzentriert ihre Fertigkeiten in der Selbstverteidigung verfeinerten. Nippon-Vorsitzender Heinrich Pöller wurde zudem am Wochenenede mit der Goldenen Ehrenmedaille des Deutschen Karate Verbandes (DKV) ausgezeichnet: Seit sage und schreibe 36 Jahren wirkt er als 1. Vorsitzender. Den acht- bis elfjährigen „Mini-Nippons“ bot der Club zuvor ein gesondertes Selbstbehauptungstraining an. Denn weil im Training oftmals auch „gefährliche Hebel“ geübt werden und die Bewegungsabläufe teilweise sehr komplex sind, war das Mindestalter für den Lehrgang mit Karate-Meister Kallinowski sicherheitshalber auf zwölf Jahre festgesetzt. Im Anschluss an die aktionsreiche (und schweißtreibende) Sondertrainingseinheit ging´s über zum gemütlichen Teil. Lecker Grillfleisch und Grillwurst brutzelten, verschiedene Salate gab´s dazu (mitgebracht von Clubmitgliedern bzw. -mitgliederinnen) und für vegetarische Karatejünger eigens Tofuwürstchen und Käsebratlinge. Horst Kallinowski ist bei den Unnaer Nippons inzwischen ein regelmäßiger Gast: Nach verschiedenen Lehrgängen der letzten Jahre hofft der Club, den renommierten Trainer auch im kommenden Jahr wieder zu einem besonderen Übungswochenende begrüßen zu können.

IMG_2236

Kommentieren