Rundblick-Unna » Nariné Khajakian begeisterte mit Chansons am Muttertag

Nariné Khajakian begeisterte mit Chansons am Muttertag

Nahezu ausverkauft war das historische Nicolaihaus – und die charismatische armenische Sängerin und Komponistin Nariné Khajakian begeisterte ihr Publikum zum Muttertag restlos.

Virtuos begleitet von Gitarrist Vitali Eberling gab die Sängerin nicht nur Eigenkompositionen zum Besten: Sie interpretierte die von sehnsüchtiger Klugheit geprägten französische Chansons, z.B. Edith Piaf, Carla Bruni oder Zaz, und ebenso intensiv und leidenschaftlich heißblütiges lateinamerikanisches Liedgut:  z.B. Stücke von Omara Portuondo oder Casaria Evora.

Auf ihre sympathische Art streute die aparte dunkelhaarige Sängerin, die im Übrigen auch gelernte Schauspielerin ist, Zitate ein, lieferte den Besuchern interessante Hintergrundinformationen zu den Stücken und ihren Komponistinnen.

Derzeit tourt Nariné Khajakian mit ihrem aktuellen Programm „Dialog“ durch ganz Deutschland. Und auf Einladung der Kulturbetriebe Unna machte sie nun im Rahmen der Komponistinnen-Konzertreihe der Sybil-Westendorp Stiftung auch in Unna Station. Wunderbar. Mehr davon!

(Fotorechte: Stadt Unna)

Kommentieren