Rundblick-Unna » Nächste Runde des Jugendamtselternbeirats

Nächste Runde des Jugendamtselternbeirats

Am 23. Oktober wurde zum dritten Mal der Jugendamtselternbeirat für den Jugendamtsbezirk der Kreisstadt Unna gewählt.
Daniela Walkenhorst (kath. Kindertageseinrichtung St. Josef in Hemmerde) wurde einstimmig als Vorsitzende des Jugendamtselternbeirats wiedergewählt. Frau Marina Sommer (Elterninitiative „Möwennest“ in Massen) wurde zur Stellvertreterin gewählt. Ebenso ist Frau Daniela Lurinks-Ortloff (Familienzentrum „KEEP“ in Königsborn) als weitere Stellvertretung neu hinzugekommen. Für die Vertretung auf Landesebene erklärte sich erneut Herr Franzisko Le vom Montessori-Kinderhaus an der Weberstraße zur Mitarbeit bereit und wurde wie alle anderen ebenfalls einstimmig gewählt. Über Anfragen und Anregungen für die zukünftige Arbeit würde sich der Jugendamtselternbeirat freuen und steht allen Eltern und Interessierten unter jaeb-unna@gmx.de zur Verfügung.
Wie auch im vergangenen Jahr trafen sich die ausgewählten Vertreter der Elternräte aus den Unnaer Kindertageseinrichtungen zu einer gemeinsamen Sitzung. Insgesamt waren an diesem Abend die Elternräte von 14 Kindertageseinrichtungen vertreten. Durch die große Teilnehmerzahl war die Beschlussfähigkeit (mindestens 15 % der aller Unnaer Elternräte) gegeben. In diesem Jahr stellte das Familienzentrum „Vorstadtstrolche“ in Mühlhausen-Uelzen seine Räumlichkeiten zur Verfügung. Zunächst wurde über die allgemeinen Rahmenbedingungen und Hintergründe zum Jugendamtselternbeirat informiert, da auch einige neue engagierte Eltern Interesse an dem noch recht jungen Gremium zeigten. Mit Spannung wurde auch der Rückblick des 2. Jugendamtselternbeirates auf das Kindergartenjahr 2012/2013 erwartet. Die erste Vorsitzende Daniela Walkenhorst berichtete über die durchgeführten Sitzungen und die angestoßenen Aktivitäten der vergangenen Wahlperiode. Zum Abschluss dankten Frau Kabutz und Herr Knoche vom Jugendamt der Kreisstadt Unna dem scheidenden Jugendamtselternbeirat für seine engagierte Arbeit und wünschten dem „neuen“ Jugendamtselternbeirat viel Erfolg für das kommende Jahr.

Hinter dem Begriff „Jugendamtselternbeirat“ verbirgt sich die durch das Kinderbildungsgesetz geschaffene Möglichkeit, dass sich die Elternräte der einzelnen Kindertageseinrichtung zu einem Mitwirkungsgremium zusammenschließen können. Der Jugendamtselternbeirat soll sich in einer beratenden Funktion um Belange kümmern, die von gesamtstädtischem Interesse sind und über den Bereich der einzelnen KiTa hinausgehen. Außerdem kann das Gremium auch eine Vertretung auf Landesebene entsenden und somit die Interessen der Eltern und Familien auch dort vertreten und mit gestalten.

Kommentieren