Rundblick-Unna » Nach Drogenküche nun ein Drogenkeller: 42Jähriger mixte Suchtmittel selbst zusammen

Nach Drogenküche nun ein Drogenkeller: 42Jähriger mixte Suchtmittel selbst zusammen

Eine Drogenküche nach der anderen wird akut im benachbarten Märkischen Kreis ausgehoben.  Kurz nachdem Beamte in der Privatwohnung eines 25Jährigen in Welver ein Amphetamin-Küchenlabor entdeckten (wir berichteten), stießen Kollegen in Meinzerhagen auf einen Drogen“keller“. Wie im ersten Fall wurde er zum Herstellen von Amphetaminen genutzt.

Auf die Spur kam die Polizei de Selfmade-Drogenlabor durch den Hinweis eines Hausbewohners. Dieser meldete eine verdächtige Flüssigkeit im Kellerraum. Die anrückenden Beamten stellten verschiedenste Chemikalien sowie zahlreiches Zubehör wie zum Beispiel Glaskolben fest. Noch vor Ort wurde eine der Flüssigkeiten mit einem Drogenvortest überprüft. Es war das Suchtmittel  Amphetamin.

Als Eigentümer konnte ein 42jähriger Hausbewohner ermittelt werden, wegen Verstößen gegen das Rauschmittelgesetz bereits polizeilich bekannt. Bei der anschließenden Durchsuchung seiner Wohnung wurden zwei Tütchen Amphetamin sowie typische Utensilien gefunden (Feinwaage, Verpackungsmaterial).

Sämtliche Betäubungsmittel, Chemikalien und Utensilien wurden sichergestellt. Wie sich bestätigte, waren es Stoffe, die zu einer Amphetaminsynthese genutzt werden.

Kommentare (1)

  • Jama To via Facebook

    |

    Wieder mal so ein Kranke! Noch ein dass bald auf Steuerzahler Kosten leben wird! Für schlappe 3700 oder mehr € Monatlich! Plus Therapie, und und und! So ne Kleinigkeit! Und Sie machen so ein Aufstand!

    Antworten

Kommentieren