Rundblick-Unna » Nach Aufgabe der Anne-Frank-Schule ein Millionen schwerer „Bildungscampus Königsborn“

Nach Aufgabe der Anne-Frank-Schule ein Millionen schwerer „Bildungscampus Königsborn“

Ein Bildungscampus Königsborn – eine Investion, die viele Millionen Euro wiegen und den Stadtteil als Bildungsstandort völlig neu aufwerten wird. So ist der Plan von Stadt und Kreis.

Nach der Aufgabe der Anne-Frank-Realschule (sie läuft nächstes Jahr aus) verfolgen Stadt und Kreis Unna jetzt gemeinsam ehrgeizige Ziele mit dem ca. 17.900 m² großen städtischen Grundstück an der Palaiseaustraße. Heute Nachmittag (Sitzungsbeginn 17 Uhr) diskutiert der Stadtentwicklungsausschuss darüber.

Auf dem fast 18.000 qm großen Areal soll ein neues Förderzentrum entstehen (und das bisherige, in der ehemaligen Harkortschule untergebrachte Zentrum ersetzen); ein neues Weiterbildungskolleg soll gebaut werden (derzeit ist dieser Bildungsbereich  auf die Standorte Katharinenschule und  Pestalozzi-Gymnasiums (PGU) verteilt) sowie eine neue Kindertagesstätte, für die in den letzten Monaten laut Vorlage der Stadt ein „dauerhafter Bedarf festgestellt“ worden sei. Darüber hinaus bietet der Standort noch Reserven für Entwicklungsmöglichkeiten des Schulzentrums Nord.

Durch den Umzug des Weiterbildungskollegs in das neue Gebäude – das der Kreis anzumieten hätte – will die Stadt die Nutzungsrestriktionen und Raumengpässe am PGU beseitigen. Zugleich bekäme die Katharinenschule den nötigen Platz für ihre Offene Ganztagsbetreuung (OGS).

Ein räumliches und städtebauliches Konzept hat die Verwaltung in den letzten Monaten intensiv erarbeitet:

– Grundlage ist die „intensive und starke Durchgrünung vom Kurpark Richtung Schulzentrum Nord/Stadthalle bis zur Eissporthalle“, heißt es dazu. Neue Grünachsen sollen das Gelände struktuieren, flankiert durch Wegebeziehungen. An einem zentral gelegenen großen Quartiersplatz, dem Campus, soll später das Mensagebäude des Kreises als zentraler Anlaufpunkt errichtet werden.

–  Eine kleine, nicht mehr Normen und Bautechnik entsprechende Sporthalle im Bereich des Hansa-Berufskollegs wird abgerissen, eine neue auf dem Parkplatz zwischen Platanenallee und Kreissporthalle gebaut. Das heißt, es gibt im Innern dieses Quartiers keine Stellplätze mehr. Diese werden komplett nördlich der Kreissporthalle angelegt (momentan größtenteils Schotterfläche).

– Das Konzept wird aktuell auf allen Ebenen voran getrieben: Schulverwaltung, Jugendbereich, Stadtplanung, Architektur… Auch die Vertragsverhandlungen laufen.

Der Zeitablauf:

– 2017 – 2019: Parkplatzverlagerung von östlich auf nördlich der Kreissporthalle, Sporthallenneubau, Abbruch der alten Sporthalle, Neugestaltung Außenbereich Hansa-Berufskolleg/NTZ

– Ab 2018 – direkt nach Auslaufen der Anne-Frank-Realschule: Neubau des Förderzentrums, des Weiterbildungskollegs und in einem separaten Bauabschnitt der Kindertagesstätte. In einem letzten Bauabschnitt könnte das Mensagebäude errichtet werden. Außerdem: Umgestaltung der Palaiseaustraße, der im Handlungskonzept Königsborn vorgesehen ist.

Grafik: Stadt Unna

Vorlage im Ratsinformationssystem

 

 

Kommentare (3)

  • Stephan

    |

    Eine tolle Entwicklung für das Stadtviertel. Die Anne-Frank Schule ist zwischenzeitlich sehr herunter gekommen (Einbrüche, Vandalismus). Eines möchte ich zu Bedenken geben: Der Garten der KITA ist zum Hansa BK ausgerichtet. Das wird lernende und Klausuren schreibende Schüler nicht freuen!

    Antworten

    • Redaktion Rundblick-Unna.de

      |

      Danke für den Hinweis, Stephan, vielleicht findet der Einwand Gehör, die Planung ist ja noch jung.

      Antworten

  • frank

    |

    Applaus….
    Und was ist mit den Mittelschichtschüler?
    Die Realschule in Massen platzt aus allen Nähten!
    Container langzeit Unterricht, zu wenig Lehrer, zu viele Störenfriede.
    Gesamtschule ähnlich! Und dann die Gymnasien, besetzt mit Schülern dir Realschul Empfehlung durchgeboxt haben, weil Papa Status besitzt!
    Kümmert euch um euren Nachwuchs!
    Das Projekt stinkt nach migrationQualiCenter!
    Also dann….

    Antworten

Kommentieren