Rundblick-Unna » Multiple Karambolage vor der grünen Ampel

Multiple Karambolage vor der grünen Ampel

Gleich drei Autos plus ein Motorrad waren am Sonntag in eine Karambolage an einer Ampelkreuzung in Lünen verwickelt; die Polizei schätzt den Sachschaden auf mehrere Tausend Euro, zwei Beteiligte wurden verletzt.

Und so passierte das Malheur: Ein 64-jähriger Lüner stand gegen 15 Uhr mit seinem VW Golf an der Ampelkreuzung Kurt-Schumacher-Straße/Bebelstraße. Bei Grün fuhr er an, bremste aber gleich wieder ab – nach eigenen Angaben hatte er plötzlich ein Hupen gehört. Deshalb besser mal stoppen, zur Sicherheit.

Keine gute Idee. Denn hinter dem 64-Jährigen war ein Motorradfahrer, 43 Jahre alt, ebenfalls (natürlich) bei Grün losgefahren und konnte beim abrupten Bremsmanöver des Golfs vor ihm nicht mehr schnell genug reagieren, so dass er mit seiner Maschine unsanft aufs Heck des Golfs aufprallte. Wiederum hinter dem Biker befand sich ein Audi. Auch dessen 29-jähriger Fahrer hatte (natürlich) bei Grünlicht Gas gegeben – als einziger der Beteiligten konnte er seinen Wagen aber noch geistesgegenwärtig abbremsen, so dass das Motorrad zum Glück nicht noch zwischen Golf und Audi eingequetscht wurde.

Hinter dem A3 befand sich allerdings noch ein weiterer Pkw – ein Suzuki. Und dessen Fahrer, 56 Jahre alt, konnte leider nicht mehr so schnell bremsen wie der junge Audifahrer vor ihm. Daher – genau – prallte final noch Suzukifront auf Audiheck. Bilanz dieses Domino-Auffahrunfalls am Sonntagnachmittag: Der 29-jährige Audifahrer – der als einziger rechtzeitig hatte stoppen können – wurde verletzt, ebenso die 52-jährige Beifahrerin im Suzuki. Der Sachschaden dürfte beträchtlich sein. „Es kam zu leichten Verkehrsstörungen“, meldet die Polizei abschließend. Mit anderen Worten: Stau.

 

 

Kommentieren