Rundblick-Unna » Mühlhausens Genossen setzen Taxibus durch

Mühlhausens Genossen setzen Taxibus durch

Teilerfolg für Mühlhausens Genossen und Erleichterung für die Bewohner des südöstlichen Zipfels im östlichen Stadtteil: Im Herbst bekommt die Siedlung am Heggeweg eine Taxibus-Haltestelle. Die SPD des Stadtteils sieht dies zumindest als Kompromiss. Ein Taxibus ist, der Name verweist darauf, praktisch eine Kreuzung zwischen Linienbus und Taxi: Er fährt zu bestimmten Zeiten auf einer festlegten Route, muss aber bedarfsgerecht vorbestellt werden.

fDie ca. 300 Bürger im Wohngebiet im Südosten von Mühlhausen sind damit nicht mehr gänzlich von Nahverkehr abgeschnitten. Schon vor längerer Zeit hatte die Verkehrsgesellschaft Kreis Unna (VKU) aus Kostengründen spärlich nachgefragte Buslinien im Unnaer Osten vom Fahrplan gestrichen. Die SPD Mühlhausen-Uelzen wollte sich mit dem Mangel nicht abfinden und stellte den Antrag auf einen Taxibus.
Wer mitfahren will, muss ihn spätestens eine Stunde vor geplanter Abfahrt über die VKU-Hotline bestellen. Kostenmäßig der die Taxi-Bus-Mixtur ganz Bus: Der Fahrschein kostet dasselbe wie eine entsprechend lange Fahrt im Linienbus. (sia)

Kommentieren