Rundblick-Unna » Mühlenstr./Mozartstr. neuer Unfallhäufungspunkt in Unna – Auch Kreishauskreisel, Kamener Str. und B1 bleiben kritisch

Mühlenstr./Mozartstr. neuer Unfallhäufungspunkt in Unna – Auch Kreishauskreisel, Kamener Str. und B1 bleiben kritisch

Unna hat eine neue anerkannte „Unfallhäufungsstelle“: die Einmündung  Mühlenstraße / Mozartstraße in der Innenstadt. So hat die Unfallkommission des Kreises entschieden.

Dazu kommen 4 weitere, schon bekannte Unfallhäufungspunkte, deren Brisanz unverändert geblieben ist:

Kreisel

– der „Kreishauskreisel“ (Bild oben) – (Fr. Ebert Straße/Hansastr./Viktoriastr./Platanenallee/Kantstr.)

b1-werler-strasse-kessebuerener-weg-1

Kreuzung  B 1 / Kessebürener Weg 

Indupark UN Max Planck Str

Morgenstraße / Max-Planck-Str. / Max-Eyth-Str. (im Indupark Ost)

Kamener Straße Rewe

Kamener Straße bis Hallohweg.
Nicht mehr als Häufungspunkt eingestuft ist nach dem letzten Treffen der Kreis-Unfallkommission der Abschnitt der Kamener Straße nördlich des Hallohwegs (also weiter in Richtung Kamen).

Das gab heute (Montag) die Kreispressestelle bekannt.

Die 25 Mitglieder der gemeinsamen Unfallkommission des Kreises haben sich wieder intensiv mit Straßen befasst, auf denen in der Vergangenheit schwere Unfälle passiert sind. Ziel ist es, gefährliche Stellen möglichst früh zu erkennen und zu entschärfen.

Die Gesamtzahl der riskanten Knotenpunkte blieb im Vergleich zum Vorjahr nahezu konstant: 19 Straßenabschnitte, Kreuzungen oder Einmündungen gelten wegen erhöhter Unfallzahlen weiterhin oder erstmals als Unfallhäufungsstellen, eine weniger als im Vorjahr. Nur (noch) je eine einzige Unfallhäufungsstelle haben Bergkamen, Bönen, Fröndenberg, Holzwickede, Kamen und Selm; Werne kommt auf 3 und Schwerte ebenso wie Unna auf jetzt 5 kritische Unfallpunkte.   

Die aktuellen Unfallhäufungsstellen in den weiteren Kommunen des Kreises

Bergkamen – Landwehrstraße / Töddinghauser Straße

Bönen – neu: Bahnhofstraße / Am Bahnhof

Fröndenberg – Ostbürener Straße / In den Telgen

Holzwickede – Massener-/Goethestr./Billmericher Weg

Kamen (Methler) – neu: Wasserkurler-/Afferder-/Massener Straße

Selm – neu: Kreisstraße B 236 / Münsterlandstraße B 236 / Sandforter Weg /Ludgeristraße

Schwerte – Hörder Straße B 236 / BAB A1 AS Bremen, Ruhrtalstraße L 675 / BAB A 45 AS Ergste, Hörder Straße B 236 / Heide-/Bergstraße, Rosenweg (zwischen Friedrich-Hegel-Str und Am Holderbusch), Holzener Weg /Bahnunterführung

Werne: Hansaring B 233 / Stockumer Straße, Bahnhofstraße/Fürstenhof, Capeller Straße / Bahnhofstraße / Ottostraße.

Keine Unfallhäufungspunkte mehr:

Bergkamen: Lessingstr. / Auf der Alm
Bönen: Pelkumer Str. / Rhynerner Str. und Bahnhofstr. / Marmelinghöfener Weg / Bachstr.
Fröndenberg: Unnaer Str./Iserlohner Str./Hubert Biernat Straße/Kluse (Kreuzung Bismarckturm)
Kamen: Unnaer Str. (Bahntunnel)
Schwerte: Holzener Weg / Westendamm / Ostendamm,Holzener Weg / Fleitmannstr. / im Bohlgarten sowie Schützenstr. / Grünstr. / Konrad Zuse Str., außerdem
Schützenstr. / Lohbachstr., Bethunestr. / Hörder Str. und Hörder Str. zw. Bethune u. Friedhofstr.
Werne: Stockumer Str. / Ostring / Stollenweg

Radfahren

Da die Zahl der Unfälle unter Beteiligung von Radfahrern weiter ansteigt, wurde erstmals ein Vertreter des Allgemeinen Deutschen Fahrrad-Clubs (ADFC) zur Beratung hinzugezogen. Ein Radler habe eben keine Knautschzone und ziehe bei einer Kollision mit einem Auto immer den Kürzeren. Zahlreiche Unfälle stünden in keinem Zusammenhang mit der Verkehrssituation und den baulichen Gegebenheiten, sondern seien auf Missachtung der Verkehrsregeln zurückzuführen.

Sofern aber verkehrssichernde Maßnahmen möglich sind, regt die Unfallkommission sie auch an: von geänderten Verkehrsregeln über forcierte Tempoüberwachung bis zur  Verkehrssicherheitsberatung durch die Polizei und bauliche Maßnahmen.
 

Zusammensetzung der Unfallkommission
Die örtliche Unfalluntersuchung und damit die Arbeit der Unfallkommission ist eine gemeinsame Aufgabe von Straßenverkehrs-, Polizei- und Straßenbaubehörden. Der Unfallkommission gehören neben der Bezirksregierung alle kreisangehörigen Städte (ohne Lünen), die Kreispolizeibehörde, der Landesbetrieb Straßen NRW mit den Meistereien und der Autobahnniederlassung, der Fachbereich Straßenbau des Kreises und der Fachbereich Straßenverkehr (Aufgabenbereich Verkehrssicherung) des Kreises an. Der Fachbereich hat auch den Vorsitz der Unfallkommission.

 

Kommentieren