Rundblick-Unna » 26jähriger Motorradfahrer stirbt auf A1 bei Hagen

26jähriger Motorradfahrer stirbt auf A1 bei Hagen

Traurige Nachricht zum Abschluss dieses Tages. Auf der A1 bei Hagen ist heute Abend ein Motorradfahrer ums Leben gekommen. Der tragische Unfall passierte um kurz nach 19 Uhr in Fahrtrichtung Bremen.

Aus bisher unklarer Ursache verlor der Biker in Höhe des Rastplatzes Funckenhausen die Kontrolle über seine Maschine und prallte gegen die Mittelschutzplanke. Das Motorrad schlitterte noch mehrere 100 Meter weiter. Trotz des sofortigen Einsatzes der Rettungskräfte verstarb der Biker auf der Autobahn.

Die A1 musste in Fahrtrichtung Bremen voll gesperrt werden. Um Gaffer von dem dramatischen Einsatz abzuschirmen, stellte die Polizei Sichtschutzwände auf.

Update:

Der Motorradfahrer war erst 26 Jahre alt. Er verlor nach einem Überholmanöver die Kontrolle über seine Maschine und starb noch auf der Autobahn an seinen schwersten Verletzungen. Wir berichteten gestern Abend kurz vorab.

Die Polizei schickte am Freitagmittag eine abschließende Zusammenfassung des tragischen Unfalls.

So war der junge Biker gegen 19 Uhr in Fahrtrichtung Bremen unterwegs und überholte – ersten Zeugenangaben zufolge – zwischen Volmarstein und Hagen-West links einen auf der linken Fahrspur befindlichen Pkw. Als er anschließend wieder beschleunigte, geriet er den Aussagen zufolge ins Schlingern und verlor die Kontrolle über das Zweirad. Der Mann aus Wetter stürzte und wurde von seinem Motorrad geschleudert.

Er starb noch an der Unfallstelle.

Die A 1 in Richtung Bremen musste während der Unfallaufnahme ab der Anschlussstelle Volmarstein bis ca. 20.35 Uhr komplett gesperrt werden. Der Verkehr wurde in dieser Zeit an der Anschlussstelle Volmarstein von der Autobahn abgeleitet. Ab ca. 21.20 Uhr konnte der Verkehr wieder fließen.

Kommentare (1)

  • Helmut Brune

    |

    Das ist Tragisch. Mein aufrichtiges Beileid an die Angehörigen.

    Antworten

Kommentieren