Rundblick-Unna » Obdachloser in Dortmund erschlagen

Obdachloser in Dortmund erschlagen

Ein 42-jähriger polnischer Staatsbürger erschien am 2. Juni 2014 in einer Klinik in Dortmund-Aplerbeck. Dort schilderte er dem Personal, dass er im Verlauf der letzten Nacht im Streit einen Bekannten getötet habe. Als Tatörtlichkeit nannte der Mann einen Garagenkomplex in der Nähe des Dortmunder Hafens. Durch die Polizei konnte dort der Leichnam eines 47-jährigen Mannes, ebenfalls aus Polen, festgestellt werden. Der Tote wies schwere Kopfverletzungen auf. Eine Obduktion ergab, dass diese Art der Verletzungen nicht vom einem Unfall sondern durch Gewalteinwirkung hervorgerufen wurden.

Der 42-jährige Tatverdächtige wurde durch die Polizei noch am Montag vorläufig festgenommen und am heutigen Tag dem Haftrichter vorgeführt. Dieser erließ einen Haftbefehl wegen einer Körperverletzung mit Todesfolge. Derzeit bestreitet der Tatverdächtige gegenüber den Ermittlungsbeamten jegliche Tatbeteiligung.

Weitere Auskünfte erteilt ausschließlich der zuständige Staatsanwalt, Herr Kruse, unter der Telefonnummer 0231/926-26222.

Kommentieren