Rundblick-Unna » MK: Mann stürzt 9 m tief von Feuerwehrhaus – Lebensgefahr

MK: Mann stürzt 9 m tief von Feuerwehrhaus – Lebensgefahr

Lebensgefährliche Verletzungen hat am Donnerstagabend in Plettenberg (Märkischer Kreis) ein 29 jähriger Mann erlitten, als er 9 Meter vom Dach eines Feuerwehrhauses in die Tiefe stürzte.

Wie die Feuerwehr Plettenberg berichtet, gehört der Schwerstverletzte zu einer Flüchtlingsfamilie,  die in einer Wohnung im Feuerwehrgerätehaus untergebracht ist.

Möglicherweise noch lebensrettendes Glück für den 29 Jährigen, dass die ehrenamtliche Löschgruppe Holthausen – darunter auch ausgebildete Rettungsassistenten – gerade auf dem Feuerwehrplatz ihr Feuerwehrfest vorbereitete. So konnten die Profis dem Sturzopfer sofort Erste Hilfe leisten.

Neben zahlreichen Kräften der Feuer- und Rettungswache wurde auch ein Rettungshubschrauber angefordert. Vor Ort musste neben dem lebensgefährlich Verletzten auch eine Angehörige sofort versorgt werden, die unter schwerem Schock stand.

Rettungshubschrauber Christoph 25 aus Siegen flog das Unfallopfer in eine Unfallklinik nach Gelsenkirchen. Die unter Schock stehende Frau wurde im RTW ins Klinikum Lüdenscheid gebracht.

Wieso der Mann vom Dach stürzte, ist noch völlig unklar. Bis zur Stunde (Samstagnachmittag) besteht Lebensgefahr.

Foto: Feuerwehr Plettenberg

Kommentieren