Rundblick-Unna » MK: 3 vermutliche Einbrecher geschnappt, 2 in U-Haft

MK: 3 vermutliche Einbrecher geschnappt, 2 in U-Haft

Eine zweistellige Zahl von Wohnungseinbrüchen soll auf ihr Konto gehen. Im Märkischen Kreis sind 3 vermutliche Einbrecher geschnappt worden; 2 sitzen wegen Wiederholungs- und Fluchtgefahr in Untersuchungshaft. 

Die 3 Männer aus Altena sollen zwischen November 2016 und März 2017 buchstäblich dutzendweise Einbrüche verübt haben. In ihren Wohnungen fand sich Diebesgut. „Zudem waren sie auch dem Genuss von Betäubungsmitteln nicht abgeneigt“, schreibt die MK-Polizei, denn auch Drogen fanden sich bei den Durchsuchungen.

Alle 3 sind laut Polizei bereits „einschlägig polizeilich in Erscheinung getreten“. Der Haftrichter erließ gegen den 30- und den 22 Jährigen Haftbefehle wegen Wiederholungs- und Fluchtgefahr; die Ermittlungen zu dem 20 Jährigen dauern noch an, dieser steht zudem in Verdacht, Ende Februar einen Raub begangen zu haben.

Kommentare (1)

  • fürst

    |

    Ach, die §§ 112, 112a StPO gibt es noch? – Die Täter scheinen Deutsche zu sein.

    Antworten

Kommentieren