Rundblick-Unna » Mitten in Dortmund frühabends ausgeraubt

Mitten in Dortmund frühabends ausgeraubt

Ganz ähnlich wie vorige Woche eine Passantin auf dem Westenhellweg ist am Mittwoch erneut ein Fußgänger am frühen Abend mitten in der Dortmunder City ausgeraubt worden.

Der 57jährige Dortmunder, dem das passierte, war gegen 18.30 Uhr im Bereich des Willy-Brandt-Platzes unterwegs – etwa zwischen U-Bahn-Station und einem dortigen Café. Er trug einen mittleren dreistelligen Bargeldbetrag bei sich, weil er diesen wechseln lassen wollte. Plötzlich wurde er von einem unbekannten Mann angegangen und geschubst. Der 57-Jährige stürzte zu Boden. Die Situation nutzte der Täter aus, um ihm das Geld zu entreißen und zu flüchten. Der Dortmunder blieb leicht verletzt zurück.

Der Räuber soll ca. 40 Jahre alt, ca. 175 cm groß und korpulent gewesen sein. Er hatte schwarze lockige Haare und trug eine Jeanshose. Hinweise bitte an den Kriminaldauerdienst unter Tel. 0231/132-7441.

Kommentare (1)

  • Helmut Brune

    |

    Größere Summen abheben kann man nicht mehr Alleine tun. Man wird immer Beobachtet.

    Antworten

Kommentieren