Rundblick-Unna » Mitmachen bei ADFC-Umfrage: Wie fahrradfreundlich ist Unna?

Mitmachen bei ADFC-Umfrage: Wie fahrradfreundlich ist Unna?

Unna bemüht sich, nett zu sein zu Pedalrittern. Die Kreisstadt schmückt sich bereits mit der Plakette „Fahrradfreundliche Stadt“, also macht sie offenbar einiges richtig.

Aber wie steht´s um das subjektive Wohlbefinden der Radlerinnen und Radler in Unna? Das will der Radfahrerclub ADFC jetzt, wie alle Jahre wieder, exakt erforschen und startet deshalb durch zum Fahrrad-Klimatest 2014. Gemeint ist damit nicht das globale Klima bzw. der Treibhauseffekt, sondern die radfahrerfreundliche Atmosphäre in einer Kommune.

„Wie wohl fühlen Sie sich als Radfahrerin oder Radfahrer in Ihrer Stadt oder Gemeinde?“, möchte der ADFC also wissen. Seine Umfrage ist (nach ADFC-Angaben) die größte ihrer Art. Zu bewerten ist die „Fahrradsituation vor Ort“: Gibt´s genügend Radwege, wie sind diese Wege im Schuss? Gibt es genügend schöne, ausreichend abwechlungsreiche Radfahrerstrecken? Wie sieht es mit den Parkmöglichkeiten fürs Stahlross aus? Kurzum: Wieviel ist der Stadt um das Wohlergehen ihrer Radler nach dem Empfinden dieser Radler gelegen?

„50 Teilnehmer benötigt die Stadt mindestens, um überhaupt in die Bewertung aufgenommen zu werden“, schreibt Unnas Mobilitätsmanagerin Patricia Reich in ihrem Aufruf zur Teilnahme. „Je mehr mitmachen, desto repräsentativer ist das Ergebnis natürlich und desto besser können wir aus den Antworten für die Zukunft lernen“, spornt sie alle Pedeljünger an, sich einfach eben zehn Minuten Zeit zu nehmen – länger dauert die Online-Befragung nicht – und damit an der weiteren Verbesserung des Verkehrsklimas mitzuwirken. Letztmöglicher Teilnahmetag ist der 30. November.

Der ADFC-Klimatest ist zu finden unter www.fahrradklima-test.de.

 

 

Kommentieren