Rundblick-Unna » Mit Wodkaflasche: Mädchen demolieren Streifenwagen

Mit Wodkaflasche: Mädchen demolieren Streifenwagen

Wenn in Lüdenscheid rohe Kräfte sinnlos walten…

Die Polizei im märkischen Nachbarkreis berichtet von einem erschreckenden Vorfall: Am Dienstagabend war die Scheibe eines Streifenwagens mit einer Wodkaflasche eingeschlagen worden, die Karosserie durch Tritte beschädigt, ein Außenspiegel abgetreten. Sachschaden: Mindestens 1.000 Euro. Doch nicht der Hulk war unterwegs…

In der Nähe konnten die Beamten mehrere Mädchen im Alter von 13 bis 16 Jahren aufgreifen – sie hatten nach Blick auf das demolierte Auto die Flucht ergriffen.

Der demolierte Streifenwagen. Foto: Polizei MK

Der demolierte Streifenwagen. Foto: Polizei MK

Als ein Polizist eines der Mädchen eingeholt hatte und es entsprechend fixieren wollte, kamen der jungen Dame zwei ihrer Freundinnen zur Hilfe. Während der Beamte Mädchen 1 wieder loslassen musste, um sich gegen die beiden Angreiferinnen zu wehren, schlug Nummer 1 von hinten auf ihn ein. Ein Passant eilte ihm zur Hilfe und man versuchte zu zweit, die drei Mädchen unter Kontrolle zu bekommen.

Verstärkung traf ein und am Ende konnten alle vier Mädchen in Gewahrsam genommen werden. Diese gaben aber keineswegs klein bei und schlugen, traten und beleidigten was das Zeug hielt. Zwei Polizeibeamte wurden hierbei leicht verletzt.

Die Mädchen erwartet ein Strafverfahren wegen gemeinschädlicher Sachbeschädigung, gefährlicher Körperverletzung, Widerstand gegen Vollstreckungsbeamte, Gefangenenbefreiung sowie Beleidigung. Sie wurden noch am Abend ihren Erziehungsberechtigten übergeben.

Die Polizei fordert erneut: Mehr Respekt! http://www.mehrrespekt.de/

wodka 3 wodka 2

 

 

Kommentare (6)

  • Helmut Brune

    |

    Meine Güte, 13 – 16 Jahre und dann schon so auf der falschen Seite. Eigentlich Traurig.

    Antworten

  • Kenvelo

    |

    1 Mädchen, 3 Mädchen und am Ende waren es 4 Mädchen. Wobei 2 Mädchen dem 1 Mädchen zur Hilfe kamen. Bin ich der einzige det sich fragt wo das 4te Mädchen herkommt? Wieviele waren es denn nun? 😆

    Antworten

    • Redaktion Rundblick-Unna.de

      |

      3 plus 1 gleich 4. Ein Mädchen wurde zunächst geschnappt, die anderen drei später. Nicht klar?

      Antworten

  • Redaktion Rundblick-Unna.de

    |

    Facebook-Kommentare

    Helmut Brune Meine Güte, 13 – 16 Jahre und dann schon so auf der falschen Seite. Eigentlich Traurig.
    Rundblick Unna Eigentlich? Zum Heulen ist das!

    Anima Negra Dann sollten die Mädels später wenn sie mit beiden Beinen im Leben stehen und arbeiten gehen den Schaden abstottern👍

    Rundblick Unna Das wäre eine sinnvolle erzieherische Maßnahme, allerdings!

    Jutta Brodowski Denen gehört was hinter die Löffel gehauen.

    Rundblick Unna So wie diese Mädels offenbar drauf sind, hauen sie eher noch zurück. :-/

    Jenny Prüfel
    Wie peinlich. Erziehung kläglich gescheitert. Bin ich froh das mein 14 jähriger Sohn gut erzogen ist und solche Ideen nicht mal ansatzweise im Kopf hat.

    Silke Krüger Das Eltern haften für ihre Kinder sollte mal in die Tat umgesetzt werden, wenn schon Jugendschutz der bei kleinem extrem runtergesetzt werden muss, auf ein Alter von 10 Jahren, dann müssten wenigsten die Eltern voll haftbar gemacht werden, wegen absoluter Unfähigkeit bei der Erziehung ihrer Kinder.

    Christof Robert von Prondzinski Kein Respekt vor den Ordnungshütern und dann auch noch angreifen. Geldstrafe an die Eltern! Das wäre mal eine gerechte Handlung. Mit 13-16 mit Vidal Flasche unterwegs,…hätten noch Urintests und einmal pusten müssen!

    Heiko Blitz Da haben die Eltern aber völlig versagt.

    Sonja Lisa Schröder Mein Gott ich bin selber Mama von drei Mädchen meine Kinder kämen niemals auf solche Ideen was ist bei denen nur schief gelaufen 😓

    Baerbel Klaholt Was soll bloß aus denen mal werden wenn die Eltern jetzt schon versagen

    Marco Ewald
    Mir fehlen bei sowas wirklich die Worte. Unfassbar.😈😈

    Marc Weber Die Eltern auch direkt anklagen

    Antworten

  • mw 85

    |

    Nach der Nationalität fragt erst niemand.

    Antworten

    • Redaktion Rundblick-Unna.de

      |

      Nein, wieso auch? Wo die Erziehung versagt hat, hat sie versagt.

      Antworten

Kommentieren