Rundblick-Unna » Mit Vollgas flüchtendem Jaguar hinterher – Quartett erwischt und wieder frei

Mit Vollgas flüchtendem Jaguar hinterher – Quartett erwischt und wieder frei

Mit Vollgas einem flüchtenden Jaguar hinterher. Fast schon filmreif gestaltete sich gestern im Dortmunder Nordosten die Flucht eines kriminellen Quartetts in einer Edelkarosse vor der Polizei.

Eine Streife wollte den Jaguar, besetzt mit 4 Männern, gegen 22.10 Uhr auf der Hostedder Straße kontrollieren. Augenblicklich stieg der Fahrer aufs Gas und raste in Richtung Lanstrop, versuchte sich unter Missachtung sämtlicher Verkehrsregeln der Kontrolle zu entziehen. Die wilde Flucht führte unter anderem über einen Acker.

Im dörflichen Lanstrop verloren die Einsatzkräfte das Auto kurzzeitig aus den Augen, fanden es wenig später jedoch verlassen auf einer Grünfläche vor. Der ziemlich ramponierte Jaguar brg Verdächtiges im Kofferraum: mögliche Tatbeute in Form von verpackten Fahrzeugteilen, noch in Versandkartons.

Im Rahmen der Ermittlungen stellte sich zunächst heraus, dass der Jaguar ein paar Tage zuvor bei Bürgern in verdächtiger Weise aufgefallen war: Die Insassen schienen Wohngegenden auszuspähen.

Zeugen gaben der Polizei dann den Tipp, wo die 4 Männer sich wohl versteckt hielten: Tatsächlich fanden die Beamten an der besagten Adresse ein Quartett im Alter von 17, 19, 41 und 57 Jahren an. In einer Jacke, die sich in der Wohnung befand, steckte der Fahrzeugschlüssel des Jaguars.

Ermittlungen an der Halteranschrift des Autos ergaben den Verdacht, dass es sich lediglich um eine Briefkastenanschrift handelte. Die Personen mit Namen des Halters waren dort nicht wohnhaft.

Bei der Überprüfung des Quartetts ergab sich bei zwei Männern der Verdacht des illegalen Aufenthaltes. Alle Vier wurden nach Abschluss der polizeilichen Maßnahmen wieder entlassen.

 

Kommentare (10)

  • Helmut Brune

    |

    Wie gehabt. Ärgerlich!

    Antworten

  • ketzer

    |

    Illegaler Aufenthalt. Festnahme – aber wieder entlassen!
    Schlußfolgerung: In unserem Land dürfen sich Illegale aufhalten.
    Deutschland – ein Paradies für Illegale, Straftäter und Terroristen.

    Antworten

    • Ute

      |

      Ja, es ist echt unfassbar. Die hätten gleich in Abschiebehaft gehört!

      Antworten

  • Franz

    |

    Unglaublich !
    Bei nichtbezahlen der GEZ Gebühr kann man schneller im Knast landen .

    Antworten

  • mw 85

    |

    … Und wiedereinmal nur Kopfschüttel, armes (freies) Deutschland

    Antworten

  • Jürgen

    |

    Sind die Gefängnisse voll, oder warum lässt man die wieder laufen?

    Antworten

    • Silvia Rinke

      |

      Keine ausreichenden Haftgründe. *seufz* Voll sind die (Untersuchungshaftzellen) aber außerdem, NRW-weit.

      Antworten

  • Silvia Rinke

    |

    Facebook-Kommentare:

    Yvonne Baumgardt Na großartig, nichts hat Konsequenzen und das ist was Verbrecher jeglicher Couleur daraus lernen. Und je mehr das in den Medien verbreitet wird, umso sicherer fühlen sie sich und lachen sich ins Fäustchen über unsere Polizei und den Rechtsapparat und uns alle.

    Silke Krüger Deutschland, ein Paradies für jeden Verbrecher, :-)

    Christiane Kramer
    – und warum die hier lieber illegal sind, ist damit auch verständlich…

    Udo Rödel Man sollte die Staatsanwälte wegsperren.

    Antworten

  • Markus Antonius

    |

    Die Grenzen des Rechtsstaats nennt Innenminister Jäger das

    Antworten

  • Mike

    |

    Kann man die Richter nichtmal verklagen wegen Förderung der Kriminalität ?

    Antworten

Kommentieren