Rundblick-Unna » Mit 3 Haftbefehlen gesucht und beim Blitz-Marathon erwischt – Top-Raser auf Autobahn fuhr 74 km/h zu schnell

Mit 3 Haftbefehlen gesucht und beim Blitz-Marathon erwischt – Top-Raser auf Autobahn fuhr 74 km/h zu schnell

Für was ein Blitzmarathon alles nütze sein kann. Die Dortmunder Polizei erwischte heute morgen im Rahmen der Massenkontrollen rein zufällig einen Mann, gegen den gleich drei (!) Haftbefehle vorlagen.

Der 39Jährige saß noch nicht einmal selbst am Steuer, sondern er war Beifahrer eines Fahrzeugs, dessen Ladung nicht korrekt gesichert war. Deswegen wurde der Wagen überhaupt angehalten. Tja – und bei der Kontrolle der Fahrzeuginsassen flog eben der Haftbefehl-Hattrick auf. „Da er sofort die Zahlungsaufforderung des bestehenden Haftbefehls entrichten konnte, blieb ihm der Weg ins Polizeigewahrsam erspart“, notiert die Polizei gnädig.

In Lünen sind bis 14 Uhr 2.464 Fahrzeuge überprüft worden, davon 27 zu schnell: Fast exakt das Resultat der Kreispolizeibehörde Unna. Gar nicht seine Gedanken beisammen (oder es war ihm egal) hatte der bisherige Top-Raser, der der Dortmunder Polizei heute bei den Autobahnkontrollen in den Blitzer sauste: Wo 100 erlaubt waren, fuhr er 74 km/h zu schnell. Ebenso wie er müssen noch neun weitere Temposünder mit einem Fahrverbot rechnen.

Kommentare (1)

  • Jama To via Facebook

    |

    Es sollte öfters mal wieder durchgeführt Blitz Marathon! Und übrigens auch bei Motorrad Fahrer sollten mal nachdenken ob nur die Rückkennzeichen ausreichend sei! Letzte Fahrt zur Möhne war katastrophal, da Motorradfahrer rücksichtslos überholten und zu schnell gefahren haben! Bei solchen Schöne Wetter sind Die in Ihrem Element und Die interessieren sich gar nicht mehr ob Die für anderen Gefährdung da stellen!

    Antworten

Kommentieren