Rundblick-Unna » Messerstecherei in Hamm: Grund war Streit zwischen Familien

Messerstecherei in Hamm: Grund war Streit zwischen Familien

 

„Streitigkeiten zwischen zwei Familien“ nennt die Hammer Polizei in einer aktuellen Folgemeldung als Grund für die blutige Messerattacke am Montagvormittag auf der Münsterstraße. Wir berichteten.

Ein 32 jähriger Türke aus Hamm hatte einen 27 Jahre alten, ebenfalls in Hamm wohnenden Iraker mit einem Messer am Oberarm verletzt. Die Polizei teilt als Ermittlungsergebnis heute mit, dass sich die Männer gegen 11.15 Uhr zufällig am Westberger Weg getroffen hatten und sofort heftig in Streit geraten waren. Dieser eskaltierte in Messerstichen. Als Hintergrund sind Familienstreitigkeiten ermittelt worden.

Nachdem der 27-Jährige mit dem Messer verletzt worden war, flüchtete er zusammen mit seinem 25-jährigen Begleiter in Richtung Münsterstraße. Dort hielten sie wahllos ein Fahrzeug an. Die Fahrerin brachte die zwei Männer in ein Krankenhaus. Es bestand keine Lebensgefahr.

Der 32-jährige Angreifer wurde am Montagabend wieder entlassen.

Über die Nationalitäten gab die Hammer Polizei in ihrer Pressemitteilung nichts bekannt, lieferte die Informationen aber bereitwillig auf Anfrage nach. Wir versuchen immer möglichst offen zu berichten, um Spekulationen und damit auch Falschverdächtigungen zu vermeiden.

Kommentare (1)

  • Annette

    |

    Gesetze? Was soll denn von einer Justiz gehalten werden, die GEZ oder Parkzeitüberschreiter wie Schwerverbrecher wegen Zahlungsverweigerung inhaftiert?

    Ich habe keinen Respekt mehr vor dieser Regierung und ihren Auswüchsen. Übrigens bin ich mit dieser Erkenntnis in guter Gemeinschaft.

    Annette

    Antworten

Kommentieren