Rundblick-Unna » Blutige Messerattacke in Bönen – 37Jähriger lebensgefährlich verletzt

Blutige Messerattacke in Bönen – 37Jähriger lebensgefährlich verletzt

Blutiger Streit am späten Dienstagabend in Bönen – das Opfer liegt schwerst verletzt im Krankenhaus, der (vermutliche) Angreifer und seine Ehefrau wurden noch in der Nacht verhaftet.

Gegen 23:15 Uhr wurde im Bereich Bönen-Nordbögge ein 37jähriger Mann von einem flüchtigen Bekannten (ebenfalls 37) in seinem Wagen angegegriffen und mit  mehreren Messerstichen lebensgefährlich verletzt. Wie die Kreispolizeibehörde Unna heute Morgen in einer kurzen Erstmeldung berichtete, sind beide Männer Türken.

Das Opfer wurde ins Krankenhaus gebracht und dort stationär aufgenommen. Sein Zustand ist laut Polizei ernst. Vorläufig festgenommen wurde neben dem Tatverdächtigen selbst auch seine 34jährige Ehefrau, die der Beihilfe verdächtig ist.

UPDATE Mittwochnachmittag:

Wie die Staatsanwaltschaft Dortmund bestätigte, hatte der Streit zwischen den beiden Männern schon länger geschwelt. Wohl um den Konflikt auszutragen, hatten sie sich für 23 Uhr nahe der A2 am dortigen Windrad verabredet. Dort kam es dann zur Eskalation.  Der Kontrahent hätte dem  37 jährigen Opfer mehrere Messerstiche in den Bauch versetzt. Der schwer Verletzte konnte nach Informationen des WA noch selbst die Polizei anrufen und fuhr mit seinem Pkw noch ein Stückchen zur A 2. Er soll 4 Kinder haben.

Inzwischen ist er außer Lebensgefahr.

Eine Mordkommission des Polizeipräsidiums Dortmund hat die Ermittlungen übernommen, die derzeit noch laufen.

Kommentare (3)

  • fürst

    |

    Vielleicht einer für, der andere gegen den Sultan?

    Antworten

  • Helmut Brune

    |

    Da bin ich doch froh, daß in unserer Kultur ein Menschenleben mehr respektiert wird.

    Antworten

    • Redaktion Rundblick-Unna.de

      |

      Auch in unserer Kultur gehen sich Menschen gegenseitig an die Gurgel.

      Antworten

Kommentieren