Rundblick-Unna » Messer am Gürtel führt direkt ins Gewahrsam

Messer am Gürtel führt direkt ins Gewahrsam

Mit einem Messer am Gürtel sollte man besser nicht durch Bahnhöfe laufen – erst recht nicht an Tagen, an denen dort ohne Ende Polizei unterwegs ist und wenn man selbst polizeilich gesucht wird.

Diesen Fehler wird dieser 49-Jährige aber so schnell nicht wieder begehen.

Er lief am Silvestertag durch den Dortmunder Hauptbahnhof – und trug ein Messer offen am Gürtel. Das erregte die Aufmerksamkeit einer Polizeistreife. Und nicht nur, dass bei der Überprüfung des Herrn gleich noch 2 weitere Messer gefunden wurden: Zusätzlich stellte sich heraus, dass er mit per Untersuchungshaftbefehl des Dortmunder Amtsgerichts gesucht wurde, wegen gleich 7 Diebstählen.

Noch im Hauptbahnhof wurden die Messer gegen Handschellen getauscht. Dann ging´s ab ins Polizeigewahrsam und zur Vorführung vor den Haftrichter.

Zusätzlich wurde ein Ermittlungsverfahren wegen Verstoßes gegen das Waffengesetz eingeleitet.

Kommentare (1)

  • Helmut Brune

    |

    Nach meinem Empfinden strotzte dieser Mann nicht gerade vor Intelligenz.

    Antworten

Kommentieren