Rundblick-Unna » Menden: Rücksichtsloser Radfahrer radelt sich um Kopf und Kragen

Menden: Rücksichtsloser Radfahrer radelt sich um Kopf und Kragen

Unfall verursacht, geflüchtet – und dabei alle Verkehrsregeln missachtet…

Ein 15-jähriger Mountainbike-Fahrer aus Fröndenberg ließ nichts aus in der Nachbarstadt Menden. Zuerst verursachte er einen Unfall mit dem Wagen einer 37-jährigen Mendenerin, mit dem er beim Abbiegen kollidierte. Hierbei entstand Sachschaden.

Anhalten? Iwo – mir geht’s ja gut, schien er sich gedacht zu haben, stand auf und radelte zügig weiter Richtung Mendener Innenstadt. Aufgrund der guten Zeugen-Beschreibung machten die herbeigerufenen Polizeibeamten einen Mountainbike-Fahrer aus, der gerade eine rote Ampel ignorierte. Sie sprachen ihn an, er blieb stehen – nur um dann doch wieder abzuhauen.

Mit dem sportlichen Polizisten hatte er jedoch nicht gerechnet: Der nahm zu Fuß die Verfolgung auf! Der rücksichtslose Radler wurde – nach Missachtung von noch mehr Verkehrsregeln – von weiteren Polizisten rigoros angehalten.

Der 15-Jährige aus Fröndenberg war, ebenso wie sein Fahrrad, durch den Sturz kräftig lädiert und durfte mit auf die Polizeiwache. Dort wurde er seinen Erziehungsberechtigten übergeben, die ihn hoffentlich darüber aufklären, dass Unfallflucht keine Lappalie ist!

 

Kommentieren