Rundblick-Unna » Meist gelesen, meist kommentiert: Polizei – Politik – aber auch mal was Schönes

Meist gelesen, meist kommentiert: Polizei – Politik – aber auch mal was Schönes

Viel Polizei, viel Politik, aber immer auch mal was Nettes, Schönes, rundum Erfreuliches: Solche Berichte stießen in unserem dritten vollen Rundblickjahr gemessen an der Leserreonanz aufs größte Interesse. Die auffälligste Veränderung gegenüber den beiden Vorjahren: Die Kommentierungsschlagzahl bei (kontroversen) politischen Themen hat sich stark erhöht. Vorab, das finden wir gut. Finden wir sogar super, solange es fair bleibt, worauf ihr bitte freundlich alle weiter achtet.

Dass „gute Nachrichten schlechte Nachrichten“ sind, die uralte Presseweisheit also „good news are bad news“, stellten wir (wie wohl alle) Medien auch 2016 wieder fest. Das ungebrochen starke Interesse an den  sogenannten „Blaulichtthemen“ (proportional nochmal steigend mit der Nähe zu Unna) wird uns auch im neuen Jahr weiterhin viel über diese Themen berichten lassen. Wir wissen, dass die Blaulichtberichte meist nicht erfreulich sind. Oft sind sie schlimm, machen wütend, traurig, nicht wenige sind auch tief tragisch Wir versuchen deshalb möglichst auf zusätzliche „Sensationsaufmache“ zu verzichten, und sofern uns das mal weniger oder vielleicht auch mal überhaupt nicht gelingt: Tretet uns bitte freundlich, aber deutlich auf die Füße. Hier arbeiten auch nur Menschen, die Fehler machen.

Umso mehr freut es uns, dass es 2016 erneut auch (viele!) anderweitige Berichte wieder in unsere Rubrik „meistgelesen“ geschafft haben, und dabei wussten uns unsere Leser einige Male schwer zu überraschen: So stieß eine launige kleine Ankündigung Mitte August über den Einzug der ersten Spekulatius in die Lebensmittelregale auf ein derartig stürmisches Interesse, dass es uns fast ein bisschen skurril vorkam. Entsprechend wurde das Adventsgebäck im Hochsommer auch feuereifrig kommentiert… 😉

Spekulatius

Am häufigsten (und zugleich am heftigsten) kommentiert wurden indes zwei Berichte nach der AfD-Demo in Unna am 22. April (zweimal jeweils über 250 Kommentare); sehr nah dran (mit 225 Kommentaren) und am zweithäufigsten beachtet (mit 5100 Likes im Sinne von: „Danke für die Information) war im Januar die schlimme Geschichte über den Missbrauch an einem kleinen syrischen Mädchen in einem Kamener Asylheim.

Zum Top-Bericht 2016 aber – sowohl an Likes, Klickzahl wie auch Weiterverbreitung gemessen – schaffte es bereits im Endspurt des alten Jahres die „rollende Demo“ der Kamener Firma Stegemöller für die Meinungsfreiheit: 5200 klickten „gefällt mir“, und allein über unsere Facebookseite wurde dieser Artikel zur Stunde über 55.000 Male angeklickt.

Hier noch einmal die Links zum Nachlesen:

http://rundblick-unna.de/afd-und-antifa-demo-unter-verbalkrawallen-nach-friedlichem-buntem-begegnungsfest-wird-es-laut-und-respektlos/

http://rundblick-unna.de/zur-diskussion-gestellt-die-gestoerte-afd-kundgebung-in-unna-das-volk-will-euch-nicht-hoeren-kapiert-das-endlich/

http://rundblick-unna.de/entsetzlicher-verdacht-3jaehrige-in-kamener-asylunterkunft-sexuell-missbraucht-verdaechtiger-in-u-haft/

http://rundblick-unna.de/und-wieder-stegemoeller-kamener-unternehmer-demonstriert-auf-lkw-fuer-meinungsfreiheit/

Kommentare (2)

  • Helmut Brune

    |

    Hat doch was, so ein Jahresrückblick. Da wird einem gleich wieder in Erinnerung gebracht, auf was wir alles kommentiert haben.

    Antworten

    • Silvia Rinke

      |

      😉 … wie schnell so ein Jahr dauerkommentierend verfliegt, nicht wahr, Helmut?

      Antworten

Kommentieren