Rundblick-Unna » Mehrfamilienhaus in Hamm nach Brand unbewohnbar – Ein Schwerverletzter, 500 000 € Schaden

Mehrfamilienhaus in Hamm nach Brand unbewohnbar – Ein Schwerverletzter, 500 000 € Schaden

In Hamm ist heute Nacht ein Mehrfamilienhaus bis zur Unbewohnbarkeit ausgebrannt. Das Feuer brach gegen 22 Uhr aus – beim Eintreffen der Feuerwehr stand der komplette Dachstuhl bereits lichterloh in Flammen. Ein 35jähriger Bewohner erlitt eine schwere Rauchvergiftung und musste mit einem Rettungswagen ins Krankenhaus gebracht werden. Sämtliche anderen Bewohner wurden von den Rettungskräften evakuiert; zunächst mussten auch die Mieter des Nachbarhauses ihre Wohnungen verlassen, da die Flammen drohten, auf die angrenzenden Gebäude überzuschlagen.

Den Gesamtschaden, den das Feuer anrichtete,  schätzt die Polizei auf gut eine halbe Million Euro. Das Brandhaus wurde beschlagnahmt. Bisher gilt nur als wahrscheinlich, dass das Feuer im Dachgeschoss ausbrach. Die Ermittlungen über die genaue Brandursache laufen.

Das betroffene Haus steht an der Sachsenstraße, der sogenannten Sachsenschleife.

Kommentare (1)

Kommentieren