Rundblick-Unna » Mehrere Einsatzteams schnappen zwei Laubenaufbrecher – Beide gleich wieder frei

Mehrere Einsatzteams schnappen zwei Laubenaufbrecher – Beide gleich wieder frei

Mehrere Polizeiteams aktivieren, um zwei Kleingarteneinbrecher zu schnappen und sie anschließend direkt wieder laufen zu lassen – laufen lassen zu müssen? Das klingt nicht wirklich effizient… Die Beute – hauptsächlich gefrorenes Fleisch, Würstchen und Süßkram – erinnerte an Mundraub, doch nichtsdestoweniger sammelte sich die Dortmunder Polizei heute kurz nach Mitternacht mit mehreren Einsatzteams in einer Kleingartenanlage an der Derner Straße, um zwei mutmaßliche Laubenaufbrecher festzunehmen.

Einem zivilen Streifenteam war kurz zuvor ein verdächtiger PKW mit litauischem Kennzeichen aufgefallen. Wenig später begaben sich die beiden Männer aus dem Fahrzeug zu der nahen Kleingartenanlage. Hier konnten die Zivilfahnder Taschenlampenschein und deutliche Aufbruchgeräusche wahrnehmen.

Weitere Streifenteams umstellten daraufhin die Kleingartenanlage und durchsuchten das Gelände. Als die beiden mutmaßlichen Laubenaufbrecher, ein 29- und 32-Jähriger aus Litauen, die Einsatzkräfte erkannten, versuchten sie noch zu flüchten. Doch die Beamten waren flinker und ließen die Handschellen schnappen. Eine Laube war aufgebrochen worden, Beute stand zum Abtransport bereit: hauptsächlich Lebensmittel wie Gefrierfleisch, Backwaren und Süßes.

Die Polizeimeldung schließt: „Die beiden Tatverdächtigen wurden nach Abschluss der polizeilichen Maßnahmen aus dem Polizeigewahrsam entlassen.“

Kommentare (4)

  • Helmut Brune

    |

    Dem werden wohl gesetzliche Vorschriften zugrunde liegen denn uns Laien entgeht da natürlich jegliche Logik. Da sich solche Gesetzesverstöße jedoch nicht nur auf Unna beziehen, sollte der Gesetzgeber sich doch noch einmal hinter den Ohren kratzen und sich vergewissern ob die (alten) Gesetze noch der heutigen Zeit entsprechen und somit die Möglichkeit zu schaffen, daß man solcher Täter gebührend strafen und danach abschieben kann, so daß sie in Deutschland nicht mehr einreisen dürfen.

    Antworten

  • Dominik Brauckmann via Facebook

    |

    Fächkräfte.

    Antworten

  • Patrick Tobias Bruelheide via Facebook

    |

    Sie sichern unseren Wohlstand und unsere Rente, also haltet euch bitte etwas zurück… . (Sarkasmus Ende)

    Antworten

Kommentieren