Rundblick-Unna » Mehrere 100 kg Kupfer aus DB-Halle gestohlen: Fahndung nach polizeibekanntem Serben

Mehrere 100 kg Kupfer aus DB-Halle gestohlen: Fahndung nach polizeibekanntem Serben

Parallel zu den Warenautomatenknackern auf Bahnsteigen (unser gestriger Bericht) ist die Bundespolizei auch Kriminellen auf der Spur, die in der Nacht vom 12. auf den 13. 9. in ein Bahngebäude in Hagen einbrachen und aus einer Halle mehrere 100 Kilo Kupferteile stahlen. Schaden: circa 14.000,- Euro.

kupfer

http://www.presseportal.de/blaulicht/pm/70116/3435240

Kriminaltechnische Ermittlungen führten zu einem 25-jährigen Serben, der sich zuletzt ohne festen Wohnsitz im Bundesgebiet aufhielt. Auf ihn konzentriert sich jetzt die Fahndung.

Der Mann ist im gesamten Bundesgebiet polizeibekannt und wird aktuell auch von 2 Staatsanwaltschaften (Koblenz/ Heidelberg) und 2 Amtsgerichten (Karlsruhe/ Düsseldorf) gesucht: unter anderem wegen Betrugs, Diebstahls, Beförderungserschleichung und unerlaubten Aufenthalts.

Auch bei dem gesuchten Hauptverdächtigen der Automatenaufbruchsserie auf Ruhrgebiets-Bahnsteigen (Schaden 90.000 Euro) handelt es sich um  einen polizeibekannten jungen Mann aus Osteuropa, einen 28jährigen Rumänen. http://rundblick-unna.de/serienweise-warenautomaten-auf-bahnhoefen-geknackt-fahndung-nach-28jaehrigem-rumaenen/

 

automat-2

Kommentare (2)

  • Helmut Brune

    |

    Dann sollte die Staatsanwaltschaft mal schleunigst mit Fahndungsfotos rausrücken, damit man die Ganoven erkennen kann.

    Antworten

    • Silvia Rinke

      |

      Jawohl! Ebenso wie bei dem gesuchten Warenautomatenknacker, der ja ebenfalls einschlägig polizeibekannt ist!

      Antworten

Kommentieren