Rundblick-Unna » „maximal acappella“ vereint PGU-Chor und ChoRleriker

„maximal acappella“ vereint PGU-Chor und ChoRleriker

"Stimmgewaltig und immer gut drauf: die ChorLeriker. Foto: Chor

„Stimmgewaltig und immer gut drauf: die ChorLeriker. Foto: Chor

Auf den ersten Blick könnte der Unterschied kaum größer sein: hier der Jazz-Chor des Pestalozzi-Gymnasiums, bestehend aus Schülern der Klassen 10-12 mit ihrem jazz-geprägten Stil, dort die „ChoRleriker“, deutlich älter und mit neugetexteten Pop-Covern unterwegs.

Doch sie verbindet der a-cappella-Gesang, das ist ihre gemeinsame Leidenschaft: Musik nur mit den Stimmen, ohne Begleitinstrumente, bringen sie auf die Bühne. Am 20. September um 19.30 Uhr stehen sie dort gemeinsam. Ein Abend füllendes Konzert im Forum des Pestalozzi-Gymnasiums steht dann unter dem Motto „maximal acappella“.

Der PGU-JazzChor unter der Leitung von Mirko Adden singt seit zehn Jahren als gemischter Chor und besteht aus ca. 20 Sängerinnen und Sängern. Im Zentrum des Repertoires stehen Auszüge aus ihrem letzten Programm „heimat:kult“, welches nur Stücke aus deutscher Feder beinhaltet. 

Die ChoRleriker sind dem Publikum in Unna durch ihre eigene Bearbeitung von bekannten Stücken meist mit neuem und überraschendem Text bekannt.

Aus Originalen von den Kinks oder The Who werden Lieder über Alltagssituationen wie den eigenen Heimwerker bemüh ungen oder beim Fußball schauen. 

Karten für die einmalige Fusion gibt es im Sekretariat des Pestalozzi-Gymnaiums (Morgenstr. 7) zu 8 oder ermäßigt 3 Euro oder als Vorbestellung per mail: karten@die-chorleriker.de

Kommentieren