Rundblick-Unna » Massenschlägerei in Iserlohn – Polizei muss Pfefferspray einsetzen

Massenschlägerei in Iserlohn – Polizei muss Pfefferspray einsetzen

Die Polizei musste Verstärkung anfordern, ein Beamter wurde verletzt.

Im Rahmen einer Abi-Feier kam es auf einem Parkplatz in Iserlohn am frühen Sonntagmorgen zu unschönen Szenen. Bis zu 40 Personen sollen mitgemischt haben, die Polizei musste sogar Pfefferspray einsetzen.

Das beeindruckte einen 21-Jährigen Iserlohner jedoch nur mäßig, er schlug weiter zu und auf andere ein. Als ihn die Beamten zu Boden brachten, wehrte er sich massiv. Weitere Leute aus der Gruppe solidarisierten sich mit dem am Boden liegenden, fixierten Mann. Nur mit Mühe konnten die Polizisten die Gruppe auf Abstand halten und mussten sogar Unterstützung anfordern.

Zahlreiche Platzverweise wurden ausgesprochen – interessierten einen weiteren 21-Jährigen und einen 22-jährigen Iserlohner aber nicht. Hochaggressiv begegneten sie den Beamten und beleidigten sie. Sie wurden in Gewahrsam genommen, ein Polizeibeamter wurde leicht verletzt.

Es laufen Strafverfahren wegen Widerstandes gegen Vollstreckungsbeamte, Körperverletzung und Beleidigung.

Das Motiv der Schlägerei und ob die Delinquenten Gäste der Abitur-Feier waren, ist der Polizei des Märkischen Kreises nicht bekannt.

 

Kommentieren