Rundblick-Unna » Massens Kicker freuen sich über neuen Kunstrasenplatz

Massens Kicker freuen sich über neuen Kunstrasenplatz

Der erste Spatenstich ist geglückt, jetzt folgen noch abertausende weitere. Foto: Stadt Unna

Hier trafen sich die Kicker und Offiziellen zum ersten Spatenstich, jetzt ist der Dreck endlich einem Kunstrasenplatz gewichen.  Foto: Stadt Unna

Der neue Kunstrasenplatz an der Sonnenschule in Massen ist fertig: Am Freitag, 11. Oktober, eröffnet Bürgermeister Werner Kolter den Platz. Los geht es um 17 Uhr. Dann liegen rund fünf Monate Bauzeit hinter dem neuen Platz.

Im Umfeld der Tribünenanlage haben die SG Massen und die Sonnenschule ein kleines Programm vorbereitet. Bei kühlen Getränken und einem Imbiss haben Sie dann noch die Gelegenheit, in intensiven Gesprächen die neue Sportanlage zu genießen.

Mit dem Umbau der alten Sportstätte an der Sonnenschule in Unna-Massen in eine moderne Kunstrasenanlage ist ein weiterer Baustein des Sportstättenkonzeptes 2011 – 2015 umgesetzt worden.

SG Massen steckt viel Kraft und Zeit in den neuen Platz

In den zurückliegenden Wochen konnte man auf dem Sportplatz eine rege Bautätigkeit beobachten. Den Startschuss setzte die Helferschar der SG Massen mit Abbrucharbeiten, bevor Baufirmen und Sportplatzbauer das Kommando übernommen haben. Das Gesicht des Sportplatzes veränderte sich wöchentlich, bis es nunmehr seine endgültige Ausbaustufe erreichte.

Dort ist im Zeitplan eine moderne Kunstrasenanlage gemeinsam mit einer leichtathletischen Grundversorgung entstanden, die dem Schul- und Vereinssport zukunftsfähige Möglichkeiten bietet. Der Trainings- und Spielbetrieb der Fußballer hat bereits begonnen und erste Erfahrungen konnten gesammelt werden.

Der Bau wird dank der ehrenamtlichen Arbeiter vermutlich unter einer Million Euro kosten. Auch die Gewerbetreibenden und Händler aus dem Stadtteil haben sich bei dem Bau mit eingebracht.

Im weiteren Ausbauschritt wird jetzt der Tennenplatz in eine öffentliche Grünfläche mit integrierter Finnenlaufbahn ausgebaut. Die Finnenlaufbahn, ein Novum in der Kreisstadt Unna, stellt ein zusätzliches Angebot für Hobbyläufer dar, die dort gelenkschonend ihre Runden drehen dürfen.

Kommentieren