Rundblick-Unna » Märchen auf Ruhrpottisch – Balsam für Ohr und Auge

Märchen auf Ruhrpottisch – Balsam für Ohr und Auge

Sofern man aussem Ruhrpott kommt. Die Weihnachtszeit ist ja nun mal Märchenzeit. Der Autor Michael Göbel hat diverse Märchen so umgesetzt, damit man die auch im Ruhrpott versteht (kannste sogar kaufen tun). Aber damit ja nicht genug. Es gibt in Werne da jemanden, der seit einiger Zeit Hörspiele macht. Und dieser Jemand ist Jack Tengo! Wir sprachen mit ihm, um einfach mal zu erfahren, was es mit den Mäachens auf Ruhrpottisch auf sich hat.

So erklärte uns der 35-Jährige, dass er einfach mal das Internet durchgestöbert hat. Nach allem, was mit dem Thema Ruhrpott so zu tun hat. „Da fand ich die Seite „Mäarchens auf Ruhrpottisch“ von Michael Göbel – und war sofort begeistert, und fragte mal vorsichtig an ob es davon auch vertonte versionen gibt“, berichtet Jack von dem ersten Aufeinandertreffen.

Jetzt hat der Ruhrpott ja auch diesen unverwechselbaren Dialekt, worauf die Frage nach einer vertonten Version logisch war. Michael Göbel verneinte dies aber, und (Nachtigall, ick hör dir trapsen), Jack Tengo fragte prompt mal nach, ob er das nicht übernehmen dürfe. Er stand ja bereits für mehrere Projekte vor dem Mikro und sah es nun als Eingebung, die Mäachens auf Ruhrpottisch einzusprechen.

Gesagt – getan … Göbel fand die Idee so gut, dass Tengo die Erlaubnis bekam, und sich direkt ans Werk machte, das erste Märchen zu vertonen.

Hier mal ein Beispiel zum rein hören: Dat Bäuerken und der Deibel

Aber wie kommt man dazu? Groß Geld verdienen ist damit ja nicht gerade …

Jack Tengo dazu:

Also ich mache das, weil es Spaß macht. Aber in erster Linie will ich es Leuten nahe bringen, die nicht lesen können. Sei es aus Krankheits- oder Altersgründen.“

Damit kommen wir auch auf einen Punkt, der das Ganze etwas besonders macht!

Jack Tengo ist Legastheniker. Und zwar einer, der nicht aufgibt! Die Lese- und Rechtschreibstörung erschwert die Produktion eines Hörbuches schon ein wenig. Da gehen auch schon mal bis zu drei Tage drauf. Hilfe bekommt Tengo von seinem langjährigen Freund Marcel Schriewer, der unter anderem auch Erfinder der Max Fawley-Reihe ist. Schriewer ist den Insidern unter Marci Machine bekannt und arbeitet mit Tengo im hauseigenen Studio zusammen. Da läuft dann alles von den Aufnahmen bis zu den Youtube-Clips zusammen. Sogar Teile der Musik gestaltet Jack Tengo teilweise selber.

Wer sich nun die letzten Weihnachtstage verkürzen möchte, kann ja mal reinklicken. Oder sollte da noch etwas für unterm Christbaum fehlen … einfach zu den Mäachens auf Ruhrpottisch greifen.

Kommentieren