Rundblick-Unna » Lokführer-Hattrick: Dritter Streik ab Donnerstag vier Tage lang

Lokführer-Hattrick: Dritter Streik ab Donnerstag vier Tage lang

Aller guten – für die Bahnreisenden: schlechten – Dinge sind drei: Die Lokführer der DB proben den Hattrick.

Zum dritten Mal in Folge streiken sie in der zweiten Wochenhälfte. Die Lokführer- (und Zugbegleiter)-Gewerkschaft GDL hat zum Streik im Personenverkehr von Donnerstag, 2 Uhr früh, bis Sonntag aufgerufen. Im Güterverkehr beginnt der Streik bereits morgen (Mittwoch), 15 Uhr.

Erneut ist die Eurobahn als Privatunternehmen nicht betroffen, damit wird die wichtige Unnaer Nahverbindungsader weiter pulsieren. Umfangreiche Verspätungen und Ausfälle müssen hingegen wie beim Streik am letzten Herbstferienwochenende Fernreisende einkalkulieren.

Vom Streik betroffene Fahrgäste können sich ihre Fahrkarte und Reservierung entweder kostenlos erstatten lassen (im DB Reisezentrum oder in den DB Agenturen) oder alternativ einen nächsten – auch höherwertigen – Zug nehmen. In diesem Fall werden auch Zugbindungen aufgehoben (wie z. B. Sparpreis-Tickets).

Zusätzlich zur gebührenpflichtigen Servicenummer 0180-6996633 schaltet die Bahn bereits ab heute Abend (Dienstag) unter der Telefonnummer 08000-996633 eine kostenlose Hotline. Außerdem können sich Reisende auf der Internetseite unter www.bahn.de/aktuell informieren. Dort sowie über die Smartphone-App DB Navigator ist der Ersatzfahrplan für den Donnerstag jetzt schon einsehbar. Der Ersatzfahrplan für die weiteren Streiktage soll ab Mittwochabend, 18 Uhr, abrufbar sein.

Die DB versucht, wieder mindestens ein Drittel des normalen Angebotes aufrechtzuerhalten.

Kommentieren