Rundblick-Unna » Lkw prallt auf Gefahrgut-Silozug: Ein Fahrer schwer verletzt – Stundenlange Sperrung auf A2

Lkw prallt auf Gefahrgut-Silozug: Ein Fahrer schwer verletzt – Stundenlange Sperrung auf A2

Schwer verletzt wurde der Fahrer des Lastwagens, der heute Mittag auf der A 2 bei Kamen/Bergkamen auf ein Stauende aufprallte (wir berichteten bereits kurz vorab). Es handelte sich um einen 50 jährigen Delbrücker. Er wurde beim Aufprall auf einen Gefahrgut-Silozug in seinem Führerhaus eingeklemmt und musste mit schweren Verletzungen ins Krankenhaus gebracht werden.

Es passierte in Fahrtrichtung Oberhausen gegen 12.45 Uhr: Vor der Anschlussstelle Kamen/Bergkamen hatte sich ein Stau gebildet. Ein 39 jähriger Pole am Steuer eines Silozugs, der Harzlösung geladen hatte, musste sein Fahrzeug verkehrsbedingt bis zum Stillstand abbremsen. Dies übersah aus ungeklärter Ursache der Lastwagenfahrer hinter ihm aus Delbrück. Nahezu ungebremst krachte der Lkw in das Heck des Silozuges. Die Feuerwehr befreite den schwer verletzten Fahrer.

Auch der Silozug wurde durch die Wucht des Aufpralls in Mitleidenschaft gezogen. Das  Führerhaus schob sich durch die rechte Schutzplanke bis in die Böschung. Der Auflieger drehte sich quer zur Fahrbahn. Zum Glück blieb der Silo heil, Gefahrgut trat nicht aus. Der 39-jährige Fahrer kam mit leichten Verletzungen davon, wurde aber ebenfalls in ein Krankenhaus gebracht.

Den entstandenen Sachschaden schätzt die Polizei auf rund 85.000 Euro.

Während der Unfallaufnahme und Bergungsarbeiten musste die Richtungsfahrbahn für gut eine Stunde komplett gesperrt und anschließend auf einen Fahrstreifen begrenzt werden. Erst gegen 18.30 Uhr war auf der A 2 in Richtung Oberhausen wieder freie Fahrt.

Kommentieren