Rundblick-Unna » Lieferfahrer aus Werne mit Polizeikelle in Hamm gestoppt, beraubt und gefesselt

Lieferfahrer aus Werne mit Polizeikelle in Hamm gestoppt, beraubt und gefesselt

Gefesselt blieb da Opfer im Transporter zurück – körperlich blieb der Auslieferfahrer aus Werne gottlob unverletzt. Der 48 Jährige wurde am heutigen Dienstagmittag bei einer Lieferfahrt in Hamm von bewaffneten Kriminellen überfallen. Sie stoppten ihn mit einer Polizeikelle.

Der Fahrer einer Großhandlung für Tabakwaren wurde um kurz vor 14 Uhr auf der Josef-Schlichter-Allee in Hamm-Mitte von einem dunklen VW Passat mit Dortmunder Kennzeichen überholt. Beim Überholvorgang winkte der Beifahrer mit einer Polizeikelle.

Der Lieferfahrer dachte sich folgerichtig: Zivilpolizei. Also hielt er an. Der Passat vor ihm stoppte ebenfalls. Ein Mann stieg aus, ging zu dem Transporter, öffnete die Fahrertür und hielt dem erschreckten Fahrer ein Messer vors Gesicht.

Der Räuber erbeutete aus dem Führerhaus Bargeld, fesselte sein Opfer sodann, rannte zu der VW-Limousine zurück – diese verschwand in Richtung Marker Allee.

Der Gesuchte, der auf dem Beifahrersitz saß, ist etwa 30 Jahre alt, zirka 1,76 Meter groß, schlank, hat eine dunklere Hautfarbe und sprach Deutsch ohne Akzent. Er trug eine weiße Hose, eine blaue Jeansjacke und schwarze Handschuhe. Der Fahrer des Passats kann nicht beschrieben werden.

Hinweise zu den Flüchtigen nimmt die Polizei Hamm unter der Telefonnummer 02381 916-0 entgegen.

Kommentieren