Rundblick-Unna » Leerstand „made in Unna“?

Leerstand „made in Unna“?

Unfreiwillige Ironie verströmt das riesige Werbeplakat „Made in Unna“, das auf der Bahnhofstraße den hässlichen Leerstand des ehemaligen Deichmann-Komplexes gnädig zu verdecken weiß. Andere Ladenlokale gähnen den Innenstadtbesuchern unverhüllt trist entgegen.

Ist Unnas Leerstand „handgemacht“?  Für mindestens eine – neue – Geschäftsaufgabe trifft das im wörtlichen Sinne zu: „Handmade“. 

Leerstände Unna Handmade

Leerstände Unna Handmade 2

Handmade an der Massener Straße schließt nach letztmaliger Öffnung an diesem Samstag (24. Juni) schon nach nicht mal 10 Monaten endgültig wieder, nachdem in den Vorwochen noch der Abverkauf lief. Wo über  viele Jahre der portugiesische Feinkostladen Ribeiro seine Kundschaft verwöhnt hatte, folgte „Handmade“ am 1. 9. 2016 mit einem attraktiven und verheißungsvollem Konzept aus „Künstlerischem, Kreativem und Ungewöhnlichem“. Doch die Nachfrage war in Unna offenbar nicht ausreichend da.

Am Standort Massener Straße generell kann´s nicht liegen: So feierte direkt nebenan das „Senflädchen“ von Annett Kyncl sein schon 8 jähriges Bestehen; und auch das „Körbchen“ gegenüber hat auf der Massener Straße schon mehrfach „gerundet“ und sich im vergangenen Jahr mit Umzug eine Hausnummer weiter (wo ehemals Radio Treibel war) sogar vergrößert.

Senfladen Annett Kyncl

Etabliert am Standort Unna City-Massener Straße: Annett Kyncl mit ihrem „Senflädchen“ (hier mit Team beim 8. Senfladen-Geburtstag) oder das „Körbchen“ gegenüber.

Massener Straße Körbchen

Dennoch schlendert der Spaziergänger durch Unnas City momentan an so mancher leerer Schaufensterfront vorüber. Sehr augenfällig wird das auf der Morgenstraße mit einer ganzen Reihe Leerständen; dort hielt sich auch die Nachfolge von „Vogel Strauß“ mit Blumen und Deko nur knapp ein halbes Jahr, dann war schon wieder Schluss.

 

Leerstände Unna 4

Leerstände Unna 2

WORAN LIEGT´S? LEERSTAND MADE IN UNNA?

Unna gehört laut IHK zusammen mit Lünen zu den Top-Einkaufslagen im Kreisgebiet.
Bis zu 9,50 Euro Kaltmiete pro qm weist der aktuelle Preisspiegel der Industrie- und Handelskammer Dortmund für die Kreisstadt aus. Die Erhebung gilt für die Spitzeneinkaufslagen im Herzen der Innenstadt.
Hier in der Fußgängerzone zwischen Rathausplatz und Lindenplatz (Bahnhofstraße, Alter Markt, Massener Straße) soll Unna bekanntlich ab übernächstem Jahr eine Millionen teure Sanierung verpasst bekommen.
Günstigere Ladenmieten weist der IHK-Preisspiegel z. B. für Fröndenberg aus. Gleichwohl hat auch die Kleinstadt an der Ruhr mit erheblichen Leerstandsproblemen zu kämpfen. Auch hier ist im kommenden Jahr eine Offensive für die Innenstadtverschönerung geplant.
Das teuerste Pflaster bleibt der Westenhellweg in Dortmund – mit Mietpreisen bis zu 220 Euro pro qm.
Stabil sind die Preise laut IHK nur in guten Lagen. In Stadtteilen und Nebenzentren fallen die Mieten daher weiter. Der Grund ist neben dem Onlinehandel der oft schlechte Zustand der Gebäude (wie an der Alleestraße in Fröndenberg).

 

Kommentare (10)

  • Mike

    |

    Tja Unna baut lieber ein Premiumparkhaus anstelle kostenlos parken anzubieten…

    Antworten

  • Redaktion Rundblick-Unna.de

    |

    Kommentare auf fb:

    Christiane Kramer Auch im Nachbarort gibt es kaum noch Geschäfte- außer gefühlten 30 Pizzerias, Döner, Friseure..

    Rundblick Unna Howi? … komm mal nach Fröndenberg und schau dich um… 😔

    Helmut Brune Offenbar ein allgemeiner Trend. Geschäftsschließungen sieht man überall. Es entstehen außerhalb der Orte Einkaufszentren wo man gratis Parken kann und wo man oft viele verschiedene Geschäfte beieinander hat. Die Werbung setzt auf die Bequemlichkeit der Menschen und darum wird immer mehr Online gekauft. Vielleicht könnte man in Unna mal die Bürger befragen, welche Geschäfte und Branchen sie in der Fußgängerzone vermissen oder gerne sehen würden. ( Wenn das nicht schon längst geschehen ist).

    Rundblick Unna Was die Bürger WOLLEN spielt bei unternehmerischen Entscheidungen, sich an bestimmten Standorten anzusiedeln, wohl die geringste Rolle. Sonst hätte Unna statt gefühlt Dutzenden Handyläden schon zehnmal seinen H & M.

    Helmut Brune Na ja, wenn die Unternehmer das Interesse der Bürger, sprich Kunden, nicht berücksichtigen, gibts eben Läden mit zu wenig Kundschaft. Folge: Schließungen.

    Burgard Thorsten Sie sprechen mir aus der Seele Herr Helmut Brune.Unna ist einfach zu unattraktiv geworden. Anstatt sich Gedanken um die Stadtattraktivität zu machen. Wird lieber ein PREMIUM PARKHAUS geplant bzw gebaut. Nur wer parkt dort wenn Unna immer mehr eine Geisterstadt wird. Nur die Amtsmitarbeiter die wohl eh umsonst parken dürfen? Sehr wirtschaftlich. 😁

    Rundblick Unna Helmut Brune und Burgard Thorsten , befragt ihr zwei mal in der Fußgängerzone Unna, wer noch einen weiteren Handyladen, noch ein weiteres Schuhgeschäft oder 7 Apotheken will. Und trotzdem haben diese Geschäfte ihr Auskommen mitten in Unna. Fällt schon auf, oder? 😉 Und wenn H & M, obwohl sehnlichst und stürmischst herbeigesehnt von viel hiesiger Kundschaft, auf Unna als Standort weiterhin verzichtet, hat auch das Gründe. 1 plus 1 macht nicht immer zwingen 2.

    Helmut Brune So Simpel sollte eine Befragung natürlich nicht ausfallen. Es gibt da Institute, die so Etwas, sehr Präzise und Professionell ausführen können.

    Rundblick Unna Helmut, Schlusswort von mir zu diesem Thema – Befragungen gibt und gab es reichlich, eine aktuelle des Stadtmarketings läuft gerade wieder. Aber welche Geschäfte die Bürger WOLLEN ist unerheblich, wenn kein Geschäftsmann aus dem entsprechenden Segment interessiert ist, aus welchen Gründen auch immer.

    Burgard Thorsten Aber Hauptsache PREMIUM Parkhaus :-))

    Rundblick Unna Das wird das UNwort des Jahres, ich merke es schon. 😫

    Susanne Melchert Immer sind es die „Anderen“, die aber auch alles falsch machen.
    Es ist bald schon lustig zu lesen, dass sich hier in einem Kommentar über die desaströse Parksituation aufgeregt wird, im Nächsten über das kommende Parkhaus.

    Mal logisch gedacht; warum sollte sich ein Geschäftsmann/Frau einen Haufen Geld in die Hand nehmen um ein Geschäft mit desaströser Parksituation zu eröffnen? Würde ich auch nicht tun.
    Des weiteren frage ich mich, ob wir in einem Land leben, in dem die Stadt eine Firma dazu zwingen kann, ein Geschäft zu eröffnen? Zum Glück nicht!
    Und als Drittes frage ich mich, ob es tatsächlich verwundert, wenn jährlich die Onlinekäufe steigen? Mich nicht.
    Ich war gestern mit einer Freundin in Unna um diverse Sachen zu besorgen. Und; welch Wunder! Wir haben bis auf eine wirklich außergewöhnliche Kleinigkeit alles bekommen! Und das mit Top Beratung und super Preisen!
    Es ist nun mal Fakt, dass wir selbst durch unser Verhalten so etwas steuern.

    Alexander Diecke Unna verdirbt es sich selber mit einer katastrophalen Parksituation

    Antworten

  • Willy

    |

    Ich fahre, wegen der Parksituation, schon lange nicht mehr nach Unna rein, Dortmund-Aplerbeck, ehemals Plaza, ist da wesentlich angenehmer.
    So schnell wie in Unna, (ohne den zu sehen, der es mir verpasst hat) habe ich noch nie ein Knöllchen bekommen, das Auto hatte ich etwa 3 Minuten nicht in Sicht.

    Antworten

  • Karl herbst

    |

    Unna ist und bleibt eine uninspirierte ekelstadt. Parkplätze, häuser(gebäude), sauberkeit, Klientel….. alles in allem läufts mir da kalt den rücken runter.
    Die größten strategen sitzen im stadtmarketing… keine ahnung von nichts, aber davon ganz viel.

    Verkehrsleitführung ist absolut fürn arsch, geschäfte sofern geöffnet ein jammer und die innenstadt erreicht ihren Höhenpunkt mit der katharinenkirmes… der größte witz im umkreis… aber heY, the show must go on….. ihr macht das schon

    Antworten

    • Redaktion Rundblick-Unna.de

      |

      Och Karl herbst, so Kleinigkeiten wie Stadtfest oder Festa Italiana hat Unna neben den beiden Kirmessen auch noch zu bieten.

      Antworten

    • Blazevic

      |

      Danke! Kann ich alles bestätigen

      Antworten

  • Lydia Arnheim

    |

    Na, Karlchen, da ist aber jemand aus anderen Gründen schwer angepisst. Unna ist gewiss nicht dreckig, obwohl es an einigen Stellen durchaus Mängel gibt (Stadtgarten ist eines meiner Lieblingsthemen. Die Parkhäuser am Neumarkt und am Kino sind sauber und auch nicht zu teuer, Mühle Bremme ist auch okay.

    Dass so viele Geschäfte schließen, ist vom Verbraucher handgemacht (Geiz ist halt irgendwie doch ungeil). Einer der größten Fehlschüsse war die Ansiedlung von Berlet in der Massener Straße – das hat Treiber und Wix den Genickschuss verpasst. Dafür bekommt man jetzt in der Innenstadt nicht mal mehr einen Toaster zu kaufen. Ganz großes Tennis.

    Aber kauft mal alle weiter schön bei den Ketten, Amazon & Co., bis auch der letzte Einzelhändler die Türen schließen muss.

    Antworten

    • Karl herbst

      |

      Nein, das ist ja auch ok. Natürlich gibt’s auch nette sachen sowie auch schöne fleckchen land und veranstaltungen etc.

      Aber auf die übrige problematik wird nicht eingegangen?!?!

      Jetzt werden 2 parkhäuser, nette lädchen genannt…. aber für ne stadt wie unna reicht das ja auch….
      Man kann sich doch nicht alles schönschreiben/reden.

      Klar ist das von uns verbrauchern zum Teil selbst verursacht…. aber werfen sie ihr Geld denn mit vollen händen zum fenster raus? Bitte bescheid geben – ich stell mich dann vor selbiges 😉

      Antworten

      • Redaktion Rundblick-Unna.de

        |

        Karl herbst, das geplante Premium-Parkhaus stößt bei unserer Leserschaft – zumindest bei dem Teil, der sich dazu äußert – zu an die 100 Prozent auf Kritik und Ablehnung, insofern bitte etwas differenzieren. 😉

        Antworten

      • Sarah Albrecht

        |

        Herr Herbst, es zwingt Sie niemand in unsere Stadt zu kommen! Ich für meinen Teil wohne und lebe sehr gerne hier. In der Stadt bekommt man fast alles was man braucht. Und wenn nicht gerade eine Veranstaltung wie das Festa Italiana o.Ä. ist bekommt man auch gut einen Parkplatz in direkter Nähe zur Innenstadt.

        Und ganz nebenbei: Andere Städte haben mit Sicherheit genau die gleichen Probleme, auch in näherem Umkreis…

        Antworten

Kommentieren