Rundblick-Unna » Lach mal wieder! Lachyoga-Schnuppertag am Sonntag in Fröndenberg

Lach mal wieder! Lachyoga-Schnuppertag am Sonntag in Fröndenberg

Lachen ist zu wichtig, als es nicht so oft wie möglich zu tun. Also, lach mal wieder! Zum Beispiel an diesem Sonntag, dem 7. Mai  – dann ist nämlich Weltlachtag! In Fröndenberg gibt´s zu Ehren dieses Tages eine Einführung ins Lachyoga.
Wo? Im „LIFE“ Fitnessstudio, Harthaer Platz 1. Gesundheitscoach Ilona Degenhardt lädt herzlich ein.

Los geht es um 13 Uhr mit dem Vortrag „Warum Lachen so gesund ist“ (Lachforschung und Entstehung des Lachyogas). Um 14.00 Uhr werden sich die Teilnehmer dann in das weltweite Lachen (Schnupperstunde Lachyoga) einstimmen.

Kaffee gibt´s und Kuchen und das Glücksrad dreht sich.  Alle Einnahmen des Tages fließen Theo Beiskes Projekt „Theo hilft“ zu, helfen also krebskranken Kindern.

In Fröndenberg gibt es seit November einen Lachyogatreff. Die Mitglieder treffen sich immer am ersten Sonntag im Monat von 17.00-18.00 Uhr zum gemeinsamen Lachen im LIFE.  Ab Mai wird es dann auch einen Lachspaziergang geben, jeden 2. Donnerstag im Monat von 10.00 11.00 Uhr im Hindenburghain“, kündigt Ilona Degenhardt an. Wem es also nicht peinlich ist, lauthals lachend durch den Park zu marschieren, kann sich weitere Infos holen und anmelden bei Ilona Degenhardt, Tel.  02373 – 760 88 44.

Lachyoga


WELTLACHTAG

Lachen ist nicht nur gesund, sondern soll mit dem Weltlachtag am 07. Mai 2017 auch den Weltfrieden verkörpern. Durch das gemeinsame Lachen sollen weltweite Brüderlichkeit und Freundschaft erreicht werden. Initiiert wurde dieser Aktionstag 1998 von Dr. Madan Kataria, der auch die Yoga-Lachbewegung geschaffen hat. Gefeiert wird dieser Tag ganz einfach: Punkt 14 Uhr mitteleuropäischer Zeit treffen sich Mitglieder aus Lachclubs auf der ganzen Welt, um gemeinsam drei Minuten lang zu lachen. Natürlich sind alle willkommen die interessiert sind oder einfach gerne mitlachen möchten.

Hintergrund des Weltlachtages ist nicht einfach das gemeinsame Lachen, sondern das Zeichen das damit gesetzt wird. Es geht darum, gemeinsam für den Frieden einzustehen. Aus diesem Grund wird auf den Veranstaltungen des Weltlachtages auch für den Weltfrieden gebetet und teils finden feierliche Umzüge statt.

Wichtig am Weltlachtag ist, dass es keinen Grund zum Lachen gibt. Laut Katarias Theorie ist es völlig unabhängig wieso gelacht wird – die Wirkung des Lachens trete dennoch ein. Lachen gilt als angeborenes Ausdrucksverhalten des Menschen. Dabei wird die Atmung ruckartig unterbrochen und durch Bewegungen des Zwerchfells Atemluft aus der Lunge gestoßen. Lachen hat viele positive Auswirkungen auf den Körper. Es werden zum Beispiel Stresshormone abgebaut und das Immunsystem gestärkt.

Kommentieren