Rundblick-Unna » Kurz und klein geschlagen – Jugendliche und Kinder (9-16) zerlegen Vereinsheim in Hamm

Kurz und klein geschlagen – Jugendliche und Kinder (9-16) zerlegen Vereinsheim in Hamm

Sie zerschlugen Scheiben und Gläser, beschmierten die Wände, zerstörten die Sanitäranlagen. Regelrecht gewütet haben 8 Jugendliche und Kinder (!) – das jüngste 9 (!!!) – am hellen Freitagnachmittag in einem Vereinsheim in Hamm. Vorab, die komplette Truppe wurde erwischt.

Betroffen von den außer Rand und Band geratenen jungen Randalierern war ein Vereinsheim an der Straße Ostdorf. Eine Radfahrerin wurde gegen 15.15 Uhr auf den Lärm, der auf die Straße drang, aufmerksam und alarmierte die Polizei. Die Beamten eilten sofort zu dem Vereinsheim und erwischten die zerstörungswütigen jungen Kandidaten an Ort und Stelle. Der Älteste ist 16, der Jüngste gerade mal 9 Jahre alt.

Die Truppe richtete einen Schaden von gut 5000 Euro an. Die Polizei verfrachtete alle zunächst in Gewahrsam und übergab sie anschließend an ihre Erziehungsberechtigten.

Alle Kinder bzw. Jugendlichen sind Deutsche ohne Migrationshintergrund. Wörtlich sagte uns ein Sprecher der Hammer Polizei auf unsere Frage (die wir stellten, um schon beginnende Spekulationen im Keim zu ersticken): „Alle waren Deutsche – mit ganz normalen deutschen Namen.“

 

 

Kommentare (6)

  • Dagobert

    |

    Genau wie bei den libanesischen, autoknackenden Clanmitgliedern darf die Polizei Hamm nicht die Nationalität der Kleinkriminellen nennen. Das liegt am Jugendschutz. Und an den ermittlungstaktischen Gründen. Und natürlich am Bevölkerungsverarschungsgesetz……

    Antworten

    • Redaktion Rundblick-Unna.de

      |

      Es liegt in diesem Fall knallhart am Jugendschutz. Deswegen werden wir uns in diesem Fall auch den Griff zum Telefonhörer von vornherein ersparen.

      Antworten

    • Redaktion Rundblick-Unna.de

      |

      Verehrter Dagobert, deine drängende Frage ist beantwortet. Siehe Zusatz im Text.

      Antworten

    • Dagobert

      |

      Vielen Dank für die Ergänzung und beste Grüße an die Polizei Hamm. :-) Da die Polizei Hamm trotz Jugendschutzgesetz in diesem Fall die Nationalität verraten darf: Warum dürfen wir nicht die Nationalität der beiden festgenommenen Autoknacker erfahren ?

      Antworten

      • Redaktion Rundblick-Unna.de

        |

        Dagobert: Bei allem Resepekt, aber wir haben wirklich noch andere Dinge zu erledigen, als im Stundentakt Täternationalitäten bei verschiedenen Polizeidienststellen zu erfragen. Es reicht für heute.

        Antworten

  • Redaktion Rundblick-Unna.de

    |

    Kommentare auf Facebook:

    Rundblick Unna Um alle weiteren Spekulationen ab sofort im Keime zu ersticken: Alle Kinder/Jugendlichen waren Deutsche mit – ich zitiere – „ganz normalen deutschen Namen“.

    Sebastian De
    „Ganz normale deutsche Namen“? Also Melvin und Jeremy Pascal 😉

    Rundblick Unna Sebastian De Oho, möglicherweise ist ja auch mal ein Jonathan darunter oder ein kleiner Sebastian… ?

    Christof Robert von Prondzinski
    Gibt es auch eine Herkunft der einzelnen? Oder die Herkunft der Eltern?

    Rundblick Unna Siehe unsere Antwort an Dagobert!

    Christof Robert von Prondzinski Schade, dass es Kriminellen so gut geht, dass ihnen Schutz vom Staat gegeben wird…jemand hält sich mutwillig nicht ans Gesetzt und wird dafür belohnt mit Schutz.

    Rundblick Unna JUGEND… in Großbuchstaben wiederholt. 9Jährige KÖNNEN laut deutschem Recht und Gesetz noch nicht kriminell werden. Das IST NUN MAL SO. Aber – ist ok – wir werden es auch DIESMAL wieder versuchen.

    Andy Fischer Mal richtig was hinter die Löffel hauen.

    Rundblick Unna Den Kindern? Oder den Eltern?

    Bettina Beckert Nicht zu fassen
    Rundblick Unna -den Eltern würd ich sagen

    Rundblick Unna Das würden wir auch mal sagen.

    Kevin Pütz Beiden

    Sebastian De
    Wenigstens kann man hier alle auf Schadensersatz verklagen

    Silke Krüger da fängt das Versagen in der Erziehung ja schon mehr als früh an, unglaublich

    Heiko Blitz läuft in Hamm….

    Birgit Schmidt Hamm? wundert uns schon lange nicht mehr

    Antworten

Kommentieren