Rundblick-Unna » Kreisel schrumpft nun in der letzten Maiwoche

Kreisel schrumpft nun in der letzten Maiwoche

In der letzten Maiwoche – sprich ab kommenden Montag – will die Stadt nun endgültig Hand an den Kreisverkehr am Kreishaus legen und ihn – probeweise für ein halbes Jahr vorerst – auf eine Einfahrspur sowie geringeren Durchmesser verkleindern. „Für die zwei bis drei Tage dauernden Arbeiten an den Fahrspuren und im Kreisel ist trockenes Wetter zwingend erforderlich“, begründet Rathaussprecherin Katja Sahmel die inzwischen zweimalige Aufschiebung der Kreiselschrumpfung… „Unbeständiges Wetter mit Regenschauern haben den Beginn der Arbeiten bisher verzögert. In enger Abstimmung zwischen der Kreisstadt Unna und der ausführenden Fachfirma sollen die Arbeiten nun voraussichtlich in der letzten Maiwoche durchgeführt werden.“
Sowohl die Zufahrten zum Kreisverkehr der Friedrich-Ebert-Straße, als auch der Kreisel selbst sollen auf eine Fahrspur zurückgebaut werden. Autofahrerinnen und Autofahrer können dann nur noch die jeweils linken Fahrspuren nutzen. Gedacht ist das alles für mehr Sicherheit in dem unfallträchtigen großen Kreisverkehr. 
Die rechte Spur wird gesperrt, die Autofahrer werden gezwungen, einen Bogen durch den Kreisel zu fahren. Foto: Tobias Kestin

Die rechte Spur wird gesperrt, die Autofahrer werden gezwungen, einen Bogen durch den Kreisel zu fahren. Foto: Tobias Kestin

Kommentieren