Rundblick-Unna » Kreis Soest: Fußgänger überfallen, kriminelle Kundschaft in Parfümerie

Kreis Soest: Fußgänger überfallen, kriminelle Kundschaft in Parfümerie

Im Kreis Soest ist am Wochenende ein Fußgänger überfallen worden,  und eine Drogerie musste sich krimineller Kundschaft erwehren. In beiden Fällen liegen Täterbeschreibungen vor, die Polizei sucht Zeugen.

Der Überfall passierte am Freitagmittag gegen 12.30 Uhr in Lippstadt, Opfer war ein 18-Jähriger, der mit seinem Hund auf einem Fußweg unterwegs war (zwischen Qualenbrink und Robert-Koch-Straße). Dort kam ihm eine 4 köpfige Gruppe junger Männer entgegen. Nachdem sie bereits an dem 18 Jährigen vorbei gegangen waren, machten sie nach einem Zuruf plötzlich kehrt und hinderten ihr überrumpeltes Opfer am Weitergehen. Der Hauptakteur forderte die Herausgabe aller Wertgegenstände. Mehr als ein wenig Bargeld hatte der junge Mann nicht bei sich, die Täter nahme es und verschwanden. Der vermutlich angetrunkene Haupttäter soll etwa 25-30 Jahre alt und ca. 185cm groß gewesen sein. Im Bereich der linken Halsseite war eine Tätowierung sichtbar. Er trug eine schwarze Kapuzenjacke, eine schwarze Strickmütze sowie schwarze, hohe Springerstiefel. Seine Mittäter konnten nicht näher beschrieben werden. Hinweise an die Polizei Lippstadt unter 02941-91000.

Am Freitagnachmittag griffen zwei Diebe in einer Parfümierie in Werl zu. Angestellte bemerkten gegen 16.10 Uhr zwei südländisch aussehende Männer, die mehrere Parfümpackungen in einer Plastiktüte verstauten und zum Ausgang strebten. Als sich ihnen dort eine Mitarbeiterin in den Weg stellte, wurde sie grob zur Seite gestoßen; doch der entschlossenen Frau gelang es, dem wegrennenden Täter noch die Tüte zu entreißen. Darin befand sich Diebesgut im Wert von annähernd 300 Euro.

Die Fahndung nach den Männern, die in Richtung Innenstadt geflüchtet waren, verlief erfolglos. Beide werden als südländisch aussehend beschrieben: Ein Täter war etwa 160cm groß, trug eine dunkle Adidas-Kappe, ein Shirt bzw. Trikot in den Farben und mit Aufschrift von Schalke04 sowie weiße Schuhe. Der Zweite war ca. 170cm groß, trug einen Drei-Tage-Bart sowie Oberbekleidung mit schwarzen und roten Farbanteilen. Weitere Hinweise nimmt die Polizei Werl unter der Rufnummer 02922-91000 entgegen.

Parfümerien werden in jüngster Zeit gehäuft von Kriminellen heimgesucht. Der Chef des Unternehmens Pieper beklagte kürzlich katastrophale Zustände: Hier der Link zu unserem Bericht

Kommentieren