Rundblick-Unna » Kreis Soest: Frau von Jugendtrio genötigt und bepöbelt

Kreis Soest: Frau von Jugendtrio genötigt und bepöbelt

Mit wüsten Beschimpfungen, Beleidigungen und Nötigung traktierte ein Jugendtrio am Dienstagabend eine 32-jährige Frau in Lippstadt.

Die 32 Jährige ging in eine Bankfiliale in der Innenstadt, ihre 56-jährige Mutter wartete mit den beiden Fahrrädern vor der Bank. In der Filiale versperrten der 32-Jährigen plötzlich 3 Jugendliche den Weg zum Geldautomaten. Als sie sich beschwerte, wurde sie beschimpft und beleidigt. Schließlich gaben die 3 den Automaten jedoch frei.

Als die Frau sodann die Filiale verlassen wollte, versperrten die Jugendlichen zunächst den Weg nach draußen. Vor der Bank versuchten sie dann noch der Frau erfolglos das Fahrrad zu entreißen. Erst als beide Frauen drohten, die Polizei zu rufen, trollte sich das Trio.

Alle waren etwa 14 bis 16 Jahre alt und 160 bis 170 Zentimeter groß. Der Haupttäter hatte eine schmale Statur, südländisches Aussehen, schwarze, kurze, lockige Haare und eine Zahnspange. Er trug eine schwarze Leder- oder Kunstlederjacke. Nr. 2  hatte eine normale Statur, bekleidet mit Mütze, grauem Kapuzenshirt und dunkler Jacke. Der Dritte im Bunde war sehr zurückhaltend und konnte auch nicht weiter beschrieben werden.

Die Polizei sucht Zeugen, die Hinweise auf die Identität dieser Jugendlichen geben können. Telefon: 02941-91000.

Kommentare (3)

  • Ute

    |

    Warum überrascht mich nun die Täterbeschreibung nicht wirklich?! Ganz ehrlich, mich k**** das einfach nur noch an!

    Antworten

  • Peter Köhler via Facebook

    |

    Und immer noch kommen jeden Monat zehntausende unkontrolliert nach Deutschland. Danke Merkel! Und die grünen verhindern, dass urlaubsländer wie Marokko, Tunesien zu sicheren Herkunftsländern erklärt werden.

    Antworten

  • Heiko Blitz via Facebook

    |

    gabs da nicht was, dass der vorhandene Migrationsgrund jetzt nicht mehr genannt werden soll, da mit er keine Vorurteile schüre? 😀

    Antworten

Kommentieren