Rundblick-Unna » Kontrollen und Glasflaschenverbot im Zug wegen Hooligan-Salafisten-Demo in Hannover

Kontrollen und Glasflaschenverbot im Zug wegen Hooligan-Salafisten-Demo in Hannover

Wer heute mit der Bahn Richtung Hannover fährt, sollte Glasflaschen direkt zu Hause lassen – sie werden sonst im Zug einkassiert. Wegen der Demo „Hooligans gegen Salafisten“ in Hannover herrscht auf den betreffenden Anreisestrecken bis 21 Uhr Glasflaschenverbot.

Ebenso (naheliegend) striktes Alkoholverbot – macht also keinen Sinn, Bier oder Schnaps in Pet-Flaschen umzufüllen. Bei uns gilt das konkret für die Bahnstrecke Dortmund – Hamm – Bielefeld – Hannover, ebenso die Bahnhöfe. Nicht betroffen sind Gaststätten am Bahnhof.

Am Dortmunder Hauptbahnhof hat die Polizei heute Morgen bereits 93 Personen kontrolliert und konnte 15 konkret der  Hooligan-Szene zuordnen. Die übrigen gehören zum Großteil zur Rechten Szene Dortmunds. „Die gewonnen Erkenntnisse werden zeitnah an die Polizeidirektion Hannover übermittelt“, schreibt die Dortmunder Polizei. Denn alle Kontrollierten sind Teilnehmer der heutigen „Hooligans gegen Salafisten“-Demo.

Festgenommen wurde lediglich eine Person (nach Vollstreckung eines Haftbefehls). Die Kontrollen verliefen laut Polizei ohne nennenswerte Zwischenfälle.

Kommentieren